Hilfe für Julia Hirschbeck aus Gröbenzell

Registrierungsaktion für Stammzellenspender in Moosinning

+

Am Sonntag, 26. Januar, findet in München, Fürstenfeldbruck und Moosinning eine Typisierung statt, um einen Stammzellenspender für Julia Hirschbeck aus Gröbenzell (Fürstenfeldbruck) zu finden.

Region - Die 45-jährige Julia Hirschbeck aus Gröbenzell ist an Blutkrebs erkrankt. Als ehrenamtliche Sanitäterin kümmert sie sich in ihrer Freizeit um hilfsbedürftige Menschen – jetzt braucht sie selbst dringend Hilfe, denn eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance.

Neben ihrer ehrenamtlichen Arbeit beim ASB und der DLRG verbringt die gelernte Kauffrau ihre Zeit gerne im eigenen Garten mit einem Buch oder beim Geocaching in der Natur. Aktuell kann Julia aber nichts von all dem machen, denn seit der Diagnose steht das Leben der lebensfrohen und hilfsbereiten Frau auf dem Kopf. 

Julia kämpft ums Überleben. Um zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion an verschiedenen Orten. Jeder, der mitmacht, kann ein Lebensretter werden.

Am Sonntag, 26. Januar, findet an drei Standorten eine Typisierung statt, um einen Stammzellenspender für Julia zu finden.

Hier findet die Typisierung statt:

ASB München/Oberbayern e.V. Adi-Maislinger-Str. 6-8, 81373 München

DLRG: Bürgersaal Eichenried Lohweg, 85452 Moosinning

Freiwillige Feuerwehr Fürstenfeldbruck Landsberger Str. 72, 82256 Fürstenfeldbruck

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Narhalla Wartenberg – kommt der Faschingsball zustande?
Narhalla Wartenberg – kommt der Faschingsball zustande?
Erinnerungen an Rumplhanni – Lesung in der Stadthalle Erding
Erinnerungen an Rumplhanni – Lesung in der Stadthalle Erding
Duo "Soundwalk" zeigt exquisite Violinstücke beim Konzert in St. Vinzenz
Duo "Soundwalk" zeigt exquisite Violinstücke beim Konzert in St. Vinzenz
Trisport Erding spendet 1441 Euro für das Projekt "Jugend ohne Arbeit" an die Brücke e.V.
Trisport Erding spendet 1441 Euro für das Projekt "Jugend ohne Arbeit" an die Brücke e.V.

Kommentare