Sport

Rennteam des Skiclubs Erding bereitet sich mit Inline Slalom Training auf den Winter vor

+
Emma Walter und Magdalena Resch (v.li.) im Parallelslalom

25 Skizwergerl, Jugendliche und Erwachsene des Rennteams hatten ihren Spaß daran und steigerten sich von Lauf zu Lauf.

Neukirchen – Das Rennteam des Skiclubs Erding hielt sich diesen Sommer mit regelmäßigen Inlineskatetrainings fit. Als krönenden Abschluss wurde in Neukirchen ein Slalomparcour mit Zeitmessung aufgebaut. 

25 Skizwergerl, Jugendliche und Erwachsene des Rennteams hatten ihren Spaß daran und steigerten sich von Lauf zu Lauf. Den größten Ehrgeiz entwickelten die Sportler des Skiclubs beim abschließenden Parallelslalom (Foto). Der Kampf Läufer gegen Läufer war auch für die zahlreichen Zuschauer spektakulär anzuschauen. 

Cheftrainer Martin Walter baute im Frühjahr in Eigenregie die Halterungen für die Kippstangen und ab Juni trafen sich die Mitglieder des Rennteams regelmäßig, um die Techniken auf Inlineskates zu trainieren. 

Bei der Kanalbrücke in Niederding fand man eine geeignete Straße um die Slalomparcours zu „stecken.“ „Gleichgewicht, Koordination, Kraft und die richtige Technik für Kippstangen lassen sich hier sehr gut trainieren“, sagt Martin Walter. Alle hatten mächtig Spaß und bereiteten sich so spielerisch auf die kommende Skisaison vor. 

Die Vorfreude auf die ersten Schneetrainings ist groß, denn man war sich einig, dass die Kurven auf Asphalt zwar viel Spaß machen, aber die Kurven im Schnee das Größte sind. Spätestens in den Herbstferien auf dem Stubaier Gletscher ist es wieder so weit. Dann startet der Verein mit den Trainings für das Rennteam. kaz

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Abschlussfeier der Berufsschule Erding nur mit Preisträgern
Abschlussfeier der Berufsschule Erding nur mit Preisträgern
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause
Ulrike Scharf appelliert: Schulen müssen Digitalisierung schneller vorantreiben
Ulrike Scharf appelliert: Schulen müssen Digitalisierung schneller vorantreiben

Kommentare