Rezept des Monats

Rezept des Monats: Orangentorte

+
Unser Rezept des Monats: Orangentorte

Wir starten eine neue Rubrik: das Rezept des Monats. Die Rezepte stammen von Maria Aigner aus Lengdorf. Sie hat ein Backbuch veröffentlicht und teilt ihre leckeren Rezepte mit uns

Das Rezept

Das brauche ich: Springform (Ø 26 cm) Tortenring

Zutaten: Bisquitboden: 4 Eier 4 EL Wasser 120 g Zucker 1 Pä. Vanillezucker 20 g Stärkemehl 110 g Mehl ½ TL Backpulver 

Creme: 500 g Magerquark Saft einer Orange 4 EL Orangenlikör 2 B. Sahne (je 200 g) 2 Pä. Sahnesteif 8 Blatt Gelantine weiß 2 Orangen 1 Pä. Tortenguß weiß 2 EL Zucker ca. 100 ml Orangensaft 1 Becher Sahne

Zubereitung 

Für den Bisquit Eier, Wasser, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver sieben und vorsichtig unter die Schaummasse heben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) füllen und backen. Anschließend aus der Form nehmen und auskühlen lassen. 

Für die Creme den Quark mit dem Zucker und dem Orangensaft, sowie mit dem Likör verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend nach Packungsvorschrift auflösen. Etwas von der Creme in die Gelatine einrühren, anschließend mit einem Schneebesen das Gelatine-Cremegemisch zügig in die Creme einrühren. Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme ziehen. 

Den Bisquitboden einmal waagerecht durchschneiden und mit einem Tortenring umstellen. Auf dem unteren Biskuitboden etwa ein Drittel der Ceme verteilen und mit der zweiten Bisquithälte abdecken. Die restliche Creme darauf verteilen und die Torte mindestens zwei Stunden kühlen. 

Die Orangen schälen und filetieren. Den Saft dabei auffangen. Die Filets klein schneiden. Tortenguss mit Zucker nach Anweisung zubereiten, dabei den Orangensaft und den abgetropften Saft verwenden. Orangenfilets in den fertigen Tortenguß unterheben und alles auf der Torte verteilen. Sahne mit Sahnesteif steifschlagen und die Torte damit verzieren. Evtl. mit gehackten Pistazien bestreuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze bei 30 Minuten backen.

Wer steckt hinter dem Rezept?

Maria Aigner aus Lengdorf hat ein Backbuch veröffentlicht und teilt ihre leckeren Rezepte mit uns

Liebe Leser, wir starten heute eine neue Rubrik im Hallo – das Rezept des Monats. Damit Sie wissen, von wem diese leckeren Backideen stammen, stellen wir Ihnen heute die Bäckerin vor: Maria Aigner aus Lengdorf. Die gebürtige Erdingerin ist in Schwarzhölzl in Walpertskirchen auf einem Bauernhof aufgewachsen. Mittlerweile arbeitet die gelernte Schneiderin als Mediengestalterin und Fotografin. „Das Backen und Kochen habe ich schon von meiner Mama und Oma erlernt. Auf dem Hof wurde viel gekocht und gebacken“, erzählt uns die 52-Jährige, „als meine Mutter starb, hab ich viele Rezepte von ihr geerbt, die sich zu meiner ganzen Sammlung von vielen verschiedenen Rezepten gesellten – denn ich sammle seit ich zwölf bin!“ 

Darunter sind natürlich viele Lieblingsrezepte der Familie und irgendwann meinte Maria Aigners Tochter, die selbst gerne kocht und backt, dass die ganze Zettelwirtschaft ihrer Mama „echt ein Graus“ sei. Und so fasste die Mediengestalterin den Beschluss, ihre gesammelten Rezepte zusammenzufassen und daraus entstanden das Backbuch „Eins-Zwei-Drei-Lecker Backen: 84 Kuchen-und Tortenrezepte aus dem Oberbayerischen Schwarzhölzl“ und das Kochbuch „Eins-Zwei-Drei guad kochd in Schwarzhölzl“. 

„Bei meinen Rezepten achte ich vor allem darauf , dass sie relativ einfach zu backen oder kochen sind. Es sind Rezepte die manche Menschen an ihre Kindheit und Heimat erinnern. Die Zutaten sollen frisch, natürlich am besten regional sein. Und ich achte darauf, dass kein Glutamat oder künstliche Aromastoffe wie Fix-Produkte oder Backöl verwendet werden. Am liebsten nehme ich natürliche Aromastoffe wie eine richtig schöne Bio-Zitrone oder echte Vanille. Das Aroma einer frisch abgeriebenen Zitrone ist unvergleichlich!“ - red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Malteser im Landkreis Erding werben um Fördermitglieder
Malteser im Landkreis Erding werben um Fördermitglieder
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Urlaubsfeeling pur am Kronthaler Weiher
Urlaubsfeeling pur am Kronthaler Weiher
Drei Einbrüche im Landkreis Erding
Drei Einbrüche im Landkreis Erding

Kommentare