1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Ruhiger Dienst auf dem Sinnflut

Erstellt:

Kommentare

null
Zwei Malteser Sanitäter standen immer im Sanitätscontainer bereit, den jedoch nicht jeder Besucher fand. Für das nächste Jahr ist deshalb von den Veranstaltern unter anderem eine bessere Beschilderung geplant © Malteser

Die Malteser übernahmen erstmals den Sanitätsdienst auf dem Sinnflut-Festival. Verantwortliche der Hilfsorganisation ziehen eine positive Bilanz

Erding – Zum ersten Mal haben die Erdinger Malteser in diesem Jahr den Sanitätsdienst beim zehntägigen Kulturfestival Sinnflut übernommen. Täglich von 18 Uhr bis 24 Uhr sowie sonntags von 14 Uhr bis 24 Uhr standen jeweils zwei Helfer im neuen Sanitätscontainer der Malteser bereit. Bei einigen Zusatzveranstaltungen, zum Beispiel von Monika Gruber, Willy Astor und Kaya Jana, waren die Malteser in der mit 1.400 Sitzplätzen bestuhlten Eissporthalle mit zwei zusätzlichen Sanitätern vor Ort im Einsatz. Für den Fall der Fälle waren die Helfer ausgerüstet mit Sanitäts- und Notfallmaterial, Sauerstoff, einem Notfallrucksack und einer Fahrtrage für Einsätze im Gelände. Zur Behandlung eines plötzlichen Herzstillstands verfügten die Sanitäter auch über einen automatischen externen Defibrillator. Die technische Ausstattung umfasste einen Funk- und Beleuchtungsmast sowie Funkanbindung zur Integrierten Leitstelle und einen Mobiltelefonanschluss. „Im Großen und Ganzen war es ein ruhiger Sanitätsdienst - es waren nur leichte Blessuren, größtenteils Insektenstiche zu behandeln“, berichtete Helmut Haider, Leiter Einsatzdienste bei den Erdinger Maltesern, nach dem zehntägigen Einsatz. Bei einigen Notfalleinsätzen auf dem Gelände seien die Helfer zusätzlich zum öffentlichen Rettungsdienst von der Integrierten Leitstelle Erding verständigt worden. „Der Dienst ist im Grunde gut abgelaufen, aber bezüglich des Standorts und der Beschilderung gibt es noch Verbesserungsbedarf“, zog Haider Bilanz. Dazu seien in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter bereits erste Lösungsansätze erarbeitet worden. Die Vereinbarung zwischen dem Veranstalter und den Maltesern war relativ kurzfristig zustande gekommen. Nach beiderseitigem Einvernehmen sollen die Malteser den Sanitätsdienst auch in den kommenden Jahren leisten. (Malteser)

Auch interessant

Kommentare