Wir halt'n zam!

Schwierige Zeiten gemeinsam durchstehen – hier gibt es Hilfe

+
Symbolbild

Einkaufshilfe, Botengänge, Kinderbetreuung, Gassi gehen, Lieferservice, Apotheken- oder Arztfahrten: Hier gibt es Hilfe

Region – Schwierige Zeiten stehen wir alle wegen des Corona­virus gerade durch: Abstand halten, zuhause bleiben, kein Besuch bei älteren Menschen oder Risikogruppen, wenn irgendwie möglich. 

Wie viele Leser bestimmt schon bemerkt haben, erscheint auch der Hallo Erding nur noch am Wochenende – so haben die Auswirkungen des Coronavirus auch uns zugesetzt. In einer Zeit, in der wir alle Nähe und Kontakt suchen, müssen wir auf Abstand gehen, um uns und andere zu schützen.

Jüngere Generationen greifen auf soziale Medien zurück: Facebook, Instagram, WhatsApp. Es ist kein Problem, auf Distanz Kontakt zu halten und sich über Neuigkeiten auszutauschen. Doch wir sollten bedenken, dass es viele Bürger gibt, die mit den sozialen Medien nichts am Hut haben. 

Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, alle Bürger über Hilfsorganisationen, ehrenamtliche Gruppen, Lieferdienste, besondere Angebote einzelner Bürger, dem Einzelhandel oder Gaststättengewerbe zusammenzutragen, um besonders auch ältere Menschen über die Hilfsangebote zu informieren.

Wenn auch Sie sich etwas besonderes ausgedacht haben, um den Bürgern das Leben ein bisschen leichter zu machen, melden Sie sich bei uns unter Tel. (0 81 22) 90 991 11 oder per Email an ­redaktion@­hallo-erding.de

Wir helfen

Jugendinitiative Covid-19 Erding

Erding – Einkaufen, Kinderbetreuung und vieles mehr bietet die Jugendinitiative Covid-19. Einfach unter Tel. (0 152) 03 78 42 50 anrufen oder per Email an ­jugendinitiative.­covid-19@gmx.de

Corona Nachbarschaftshilfe Erding

Erding - Die Nachbarschaftshilfe bietet allerlei Dienstleistungen an. Gassi gehen, einkaufen, Kinderbetreuung, Botengänge oder technische Hilfe. Anrufe täglich von 9 bis 12 Uhr unter Tel. (0 81 22) 9 57 21 12

Dorfener Tafel bietet Lieferdienst an 

Dorfen – Die Dorfener Tafel will ihren Kunden vorübergehend einen Lieferdienst anbieten. Nachdem der reguläre Tafelbetrieb vor zwei Wochen eingestellt werden musste, soll nun eine eingeschränkte Notversorgung eingerichtet werden. 

Mit Unterstützung von jungen, freiwilligen Helfern soll für die Dauer der Infektionskrise ein Lieferdienst für Tafelkunden auf die Beine gestellt werden. Dazu bitten wir die Tafelberechtigten, sich bei der Nachbarschaftshilfe Dorfen e.V. unter Tel. (0 80 81) 9 57 72 60 oder per E-Mail an ­info@nachbarschaftshilfe-dorfen.de zu melden, um den Lieferdienst anzufordern, bitte gegebenenfalls auf den Anrufbeantworter sprechen und die eigene Telefonnummer angeben, die NBH ruft zurück. 

Auf dem selben Weg können sich nach wie vor Mitmenschen zum Einkaufs- und Besorgungsdienst anmelden, die zur Risikogruppe gehören, also älter als 65 Jahre sind, die in Quarantäne oder krank sind, oder die eine Vorerkrankung haben, und keine Verwandten, Freunde oder Nachbarn haben, die für sie einkaufen gehen oder Besorgungen machen.

Nachbarschaftshilfe Isen

Isen/Lengdorf/Pemmering – Die Nachbarschaftshilfe möchte darauf hinweisen, dass sie die Mitmenschen im Pfarrverband gerne unterstützen und sie nicht allein in der Corona-Krise lassen. Gerade Senioren die zur Risikogruppe zählen oder Menschen die Quarantänemaßnahmen unterliegen, werden gerne unterstützt und versorgt mit Lebensmittel und Medikamenten. Anruf genügt und die NBH ist zur Stelle. Fragen, Sorgen oder Zuspruch, bitte einfach melden, vieles kann auch telefonisch beantwortet werden bei Patrizia Brambring unter Tel. (0 80 83) 85 29 oder (0 175) 2 18 56 06.

Einkaufshilfe in Lengdorf

Lengdorf – Ehrenamtliche Einkaufshilfe für Senioren oder Kranke bieten Vitus und Paula Hösl unter Tel. (0 80 83) 9 08 48 31.

Katholische Landjugend bietet Einkaufsdienst an 

Pemmering – Die Katholische Landjugendbewegung Pemmering bietet einen Einkaufs-Service. Bei Interesse unter Tel. (0 152) 58 76 71 23 anrufen.Hilfe vom SV Berglern 

Berglern – SV Berglern und Bürgerliste organisiert Einkäufe, Infos unter Tel. (0 176) 41 13 33 64

Dirndlschaft Buchner Bixn zur Stelle

Buch am Buchrain – Die Dirndlschaft Buchner Bixn organisiert Einkäufe, etc. unter Tel. (0 176) 79 41 19 17.

NBH Forstern-Tading

Forstern – Die Nachbarschaftshilfe Forstern hilft bei Einkäufen oder Gassi gehen unter Tel. (0 81 24) 52 83 37

SV Hörlkofen hilft 

Hörlkofen – SV Hörlkofen hilft bei Einkäufen, Fahrten zum Arzt, Apothekenfahrten, etc. unter Tel. (0 176) 24 71 23 11 oder (0 174) 9 57 88 67 oder (0 170) 1 24 16 63

Nachbarschaftshilfe Holzland

Holzland – Die Nachbarschaftshilfe im Holzland unternimmt Besorgungsfahrten und soziale Kontakte unter Tel. (0 80 84) 9 48 75 75 oder (0 152) 27 40 37 53.

SC Kirchasch hilft 

Kirchasch – Die Mitglieder des Sportclubs Kirchasch helfen den Gemeinden Bockhorn, Lengdorf und Walpertskirchen bei Einkäufen, Fahrten zum Arzt, Apothekengang etc. unter Tel. ( 0 81 22) 9 59 95 67. Die Mitglieder freuen sich, wenn sie helfen können.

Nachbarschaftshilfe Taufkirchen und Moosen

Taufkirchen/Moosen – Nachbarschaftshilfe Moosen und Taufkirchen (Vils) ist erreichbar unter Tel. (0 87 42) 4 94 und unter Tel. (0 80 84) 28 30.

Situation zur Taufkirchener Tafel 

Taufkirchen – Die Taufkirchener Tafel hat ihre Ausgaben ins Freie verlegt und so den Kontakt zwischen den Mitarbeitern, aber auch zu den Kunden auf ein absolutes Minimum reduziert wird. Auf der Website www.­taufkirchener-­tafel.de wird tagesaktuell informiert, teilweise mehrfach am Tag, über die derzeitige Situation und einen optimistischen Blick auf den jeweils nächsten Ausgabetermin. 

Christine Schick von der Taufkirchener Tafel hofft, dass die meisten der Fragen mit diesen Informationen beantwortet werden können. „Ich ziehe wieder einmal den Hut vor unseren Spendern, die uns ohne die geringsten Einbußen an Qualität oder Menge ohne Unterlass unterstützen. Ebenso gebührt mein großer Dank unseren ehrenamtlichen Helfern - das größte Gut einer Tafel, wie sich jetzt wieder einmal bestätigt“, so Schick.

Moosinninger Madln helfen

Moosinning – Hilfe bei Einkäufen, Frau Rüdiger unter Tel. (0 81 23) 93 02 21.

Dirndlschaft Neuching 

Neuching – Hilfe bei Einkäufen etc. unter Tel. (0 81 23) 93 26 63.

Burschenverein Neufinsing hilft 

Neufinsing – Burschenverein Neufinsing hilft bei Einkäufen etc. unter Tel. (0 176) 83 32 12 77.

Hilfsteam Pastetten 

Pastetten – Ein Hilfsteam für Einkäufe, Arzt- und Apothekengänge steht bereit unter Tel. (0 81 24) 9 10 91 54 (Anrufbeantworter) und online unter www.pastetten-hilfsteam.de

Einkaufshilfe St. Wolfgang 

St. Wolfgang – Hilfe beim Einkauf, Botengänge etc. für die Bürger aus der Gemeinde Sankt Wolfgang vermittelt Josef Göschl unter Tel. (0 80 81) 28 84 und Christine Fleidl unter Tel. (0 80 85) 10 13.

Nachbarschaftshilfe Walpertskirchen 

Walpertskirchen – Hilfe beim Einkauf, Botengänge etc. bei der Nachbarschaftshilfe Walpertskirchen bei Beate Aust unter Tel. (0 81 22) 4 29 61, bei Renate Günter unter Tel. (0 152) 52 74 49 81 oder Rita Reichwein unter Tel. (0 81 22) 2 08 75. Nachbarschaftshilfe Wartenberg Wartenberg – Hilfe beim Einkauf, Botengänge etc. bei der Nachbarschaftshilfe Wartenberg unter Tel. (0 172) 13 13 13 5.

Nachbarschaftshilfe Oberding-Eitting

Oberding/Eitting – Die Nachbarschaftshilfe Oberding-Eitting ist erreichbar unter Tel. (0 162) 2 54 00 87 und per Email an ­nachbarschaftshilfe@oberding.org

Wartenbergerin näht Mundschutz selber

Elisabeth Neumeier aus Wartenberg ist auf eine tolle Idee gekommen: Sie näht Mundschutz selber. In der Zeitung hat die Rentnerin gelesen, dass die Schutzmasken knapp werden und da die Näherin selbst viele Baumwollstoffe zuhause hat, dachte sie, sie könne die Masken auch selbst herstellen.

Oben und unten wird eine Naht gesäumt, an den Seiten zieht sie Schrägstreifen durch, damit die Maske gut sitzt und angepasst werden kann, der Sitz an der Nase wird verstärkt und fertig. Die Schutzmasken können bei 95 Grad gekocht werden und sind aus reiner Baumwolle. 

Die Masken verkauft Elisabeth Neumeier zum Selbstkostenpreis für ein bis zwei Euro. Bei Interesse unter Tel. (0 87 62) 25 15 melden. Auf dem Bild zu sehen ist Elisabeth Neumeier mit einer selbstgenähten Schutzmaske - ale

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Wie sieht es aus mit Ladesäulen im Landkreis Erding?
Wie sieht es aus mit Ladesäulen im Landkreis Erding?
Abriss des Erdinger Mayr-Wirts
Abriss des Erdinger Mayr-Wirts
Yoga mit Martha
Yoga mit Martha
Schutzausrüstung aus Oberding
Schutzausrüstung aus Oberding

Kommentare