Unterstützung für alle, die sie brauchen

Senioren mit wenig Rente finden praktische und soziale Hilfe bei LichtBlick

Lydia Staltner, Gründerin sowie 1. Vorsitzende und Hilde Falter, ehrenamtliche Mitarbeiterin LichtBlick Seniorenhilfe
+
Lydia Staltner, Gründerin sowie 1. Vorsitzende und Hilde Falter, ehrenamtliche Mitarbeiterin LichtBlick Seniorenhilfe

Hilde Falter unterstützt nicht nur beim Stellen von Anträgen

Erding – Altersarmut ist ein Thema, das nicht vergessen werden darf. Der 2003 von Lydia Staltner gegründete Verein LichtBlick Seniorenhilfe unterstützt mittlerweile ca. 16.000 Rentner (ab 60 Jahren) in ganz Deutschland, die mit einer geringen Rente auskommen müssen.

Hat der Kühlschrank den Geist aufgegeben, funktioniert der Herd nicht mehr, kommt der Winter und es müssten warme Schuhe oder Kleidung gekauft werden, hier hilft LichtBlickSeniorenhilfe. Auch bei Zuzahlungen zu Medikamenten, Brillen und noch vielem mehr ist LichtBlick zur Stelle.

Doch Armut macht auch einsam, denn der betreffende Personenkreis zieht sich nicht selten zurück, um ja nicht aufzufallen und zugeben zu müssen, dass ein Café-Besuch im Freundeskreis nicht im Etat ist. Freunde werden somit immer weniger, und mit der Zeit sind die Rentner alleine. Deshalb organisiert LichtBlick auch Veranstaltungen, Wanderungen, Konzertbesuche und vieles mehr, um diese Senioren aus ihrer Einsamkeit zu holen.

Leider musste Hilde Falter, die als ehrenamtliche Mitabeiterin seit zwei Jahren auch in Erding tätig ist, feststellen, dass gerade dieser Personenkreis oft große Hemmungen hat, Hilfe anzunehmen. Rentner haben die Sorge, dass ihre Armut bekannt wird und versuchen deshalb, selbst mit ihrem wenigen Einkommen auszukommen. Hilde Falter wird daher nicht müde, alle betreffenden Personen zu ermuntern, sich mit ihr oder dem Büro in München in Verbindung zu setzen. Beim Ausfüllen von Anträgen ist Hilde Falter gerne behilflich.

Als es im Frühjahr den Lockdown gab, hat LichtBlickSeniorenhilfe Ältere mit Lebensmittelpaketen bis vor die Haustüre beliefert und unterstützt. Diese Aktion wurde von den Senioren auch im Landkreis Erding sehr gut angenommen und half in dieser schweren Zeit sehr.

Der Verein LichtBlick Seniorenhilfe finanziert sich ausschließlich aus Spenden und erhält keinerlei öffentliche Gelder. Deshalb ist der Verein für jede finanzielle Unterstützung dankbar und freut sich über jeden Euro, der gespendet wird. Informieren können sich Interessierte unter www.seniorenhilfe-lichtblick.de oder auch in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram. Der Verein freut sich sehr über jede Spende, zum Beispiel an die Stadtsparkasse München, IBAN: DE20 7015 0000 0000 3005 09

Hilde Falter gibt für Erding gerne unter Telefonnummer (0 81 22) 9 57 01 97 ebenso Auskunft wie die LichtBlickSeniorenhilfe München, Telefon (0 89) 67 97 10 10

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Koschek geht – Cebulla übernimmt
Koschek geht – Cebulla übernimmt
Neue Führungsriege im Soziotherapeutischen Zentrum Wartenberg
Neue Führungsriege im Soziotherapeutischen Zentrum Wartenberg
Neu beim BRK: Funktionale Uhr "James" für Demenzkranke kann bei …
Neu beim BRK: Funktionale Uhr "James" für Demenzkranke kann bei Bedarf Alarm auslösen

Kommentare