Gemeinsames Kochevent

„Suppe teilen“ von Kirche und AGA in Erding

+
Auch das Wetter spielte mit bei der Suppenaktion.

Anlässlich einer Ausstellung zum Thema My home is my castle“ in der evangelischen Kirche luden die Diakonie und die Aktionsgruppe Asyl (AGA) gemeinsam zum „Suppe teilen“ ein. Im idyllischen Innenhof der Erlöserkirche in der Friedrichstraße gab es für alle Besucher eine Gemüsesuppe und verschiedene Brotsorten. Ob Konfirmanden oder Nachbarn, ob Alteingesessene oder Geflüchtete – alle ließen sich die Suppe schmecken und tauschten sich aus. 

Frau Hertz von der Diakonie stellte ihren Begegnungsraum vor. Jeden Mittwochnachmittag und Freitagvormittag berät Roman Lebedev von der Diakonie Asylsuchende und deren Helfer. Bereits am Vorabend trafen sich Asylbewerber und Helfer in einer Flüchtlingsunterkunft, um das von der Tafel gelieferte Gemüse zu sortieren und zu überlegen, welches für eine Gemüsesuppe brauchbar sei. Anschließend wurde es geschnitten und gewaschen und gekocht, so dass es am Morgen der Ausgabe nur noch abgeschmeckt werden musste. Das übrig gebliebene Gemüse wurde gerecht unter allen Beteiligten geteilt. Kinder aller Altersgruppen probierten Reste und versuchten sich als Köche.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Mitarbeiterin im Rathaus Fraunberg
Neue Mitarbeiterin im Rathaus Fraunberg
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn
So war das Fischerfest in Aufhausen
So war das Fischerfest in Aufhausen

Kommentare