1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Symphonisch-kulinarisches Feuerwerk

Erstellt:

Kommentare

null
Hier sind unterhaltsame Verwicklungen vorprogrammiert: Dirigent Ludwig Wicki und „Chefkoch Renato Gelato“ © Fotocredit: Münchner Philharmoniker

Tolle Eindrücke für die Nikolausschüler mit fulminantem Abschluss des Projekts „Ristorante Allegro“

Erding/München – Immer wieder gab es in den letzten Monaten prominenten Besuch von den Münchner Philharmonikern im Rahmen des Musikprojekts „Ristorante Allegro“ an der St. Nikolaus-Schule Erding. Uli Haider hatte das Projekt eingefädelt und organisatorisch begleitet wurde es von Eva Naser von „Spielfeld Klassik“. Zu Beginn hatte der bekannte Hornist Bob Ross vor den Schülern der Grundschul- und der Mittelschulstufen eine Riesenshow abgezogen. Hier war sogar das bayerische Fernsehen zu Gast und stellte einen Beitrag für die Abendschau zusammen. Aber auch die Geigerin Odette Couch, die Klarinettistin Alexandra Gruber und der Cellist Manuel von der Nahmer stellten in Erding ihre Instrumente sehr einfühlsam vor und konnten die Nikolausschüler begeistern. Text und Musik des Kindermusicals „Ristorante Allegro“ stammen ja von der „Sternschnuppe“ Margit Sarholz und Werner Meier. Die beiden kamen auch an die Schule und sangen viele ihrer bekannten Kinderlieder mit den Schülern. Nun aber kam es zum großen Finale, dem Besuch der Aufführung von „Ristorante Allegro“ in der Münchner Philharmonie am Gasteig. Sowohl zur Vormittags- als auch zur Nachmittagsvorstellung reisten die Erdinger mit jeweils einem großen Reisebus an. Die Schüler bekamen Freikarten spendiert und durften auch ihre Eltern und Geschwister, aber auch ihre Lehrkräfte mitbringen.Schon im Foyer warteten einige Musiker mit ihren Instrumenten und präsentierten diese spielerisch. Hier trafen die Erdinger nun wieder auf Bob Ross, der sie sogleich begrüßte oder auf den Cellisten Manuel von der Nahmer. Dann aber ertönte der Gong und die Schüler staunten nicht schlecht, als sie den riesigen Konzertsaal betraten. Ludwig Wicki dirigierte die Münchner Philharmoniker und die acht Schauspieler präsentierten eine lustige Geschichte rund ums Kochen. Selbst Dirigent Wicki wurde von „Chefkoch Renato Gelato“ immer wieder ins schauspielerische Geschehen verwickelt, was der Musiker aber sichtlich genoss.So konnten die Schüler absoluten symphonischen Spitzenklang ganz spielerisch erleben und genießen. Die wenigsten hatten ja jemals ein so großes Orchester mit rund 80 Musikern live erlebt und waren sichtlich fasziniert. Viel zu schnell war die tolle, bunte 80-minütige Bühnenshow zu Ende. Tosender Applaus von den Rängen und natürlich gab es Zugaben. Mit vielen bleibenden Eindrücken reisten die Erdinger Nikolausschüler mit ihren Angehörigen wieder nach Hause.bauer

Auch interessant

Kommentare