Vertrauliche Schriften zerkleinern

Erding

(ha) – Über das Thema Papiertonne und Datenschutz informiert Landrat Martin Bayerstorfer die Landkreisbürger: „Im Hinblick auf den hohen Papierverbrauch ist die Wiederverwertung von Altpapier heute ein unumstritten wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.“ Zur haushaltsnahen und damit bürgerfreundlichen Erfassung bietet der Landkreis Erding seit kurzem die Papiertonne kostenlos und auf freiwilliger Basis an. „Um den Bürgern Unannehmlichkeiten zu ersparen, möchten wir darum bitten, bei der Befüllung der Papiertonnen auch an das Thema Datenschutz zu denken“, sagt Bayerstorfer. Medienberichten zu Folge soll es vorgekommen sein, dass über die Papiertonnen auch vertrauliche Unterlagen wie zum Beispiel Kontoauszüge, Zahlungs- und Kreditkartenbelege entsorgt wurden. Da die Tonnen von der Aufstellung am Straßenrand bis zur Leerung unbeaufsichtigt sind, kann nicht ausgeschlossen werden, dass Datendiebe gezielt auf die in den Sammelbehältern bereitgestellten Papiere zugreifen können. „Wir bitten daher die Bürger, keine vertraulichen Schriftstücke unzerkleinert in die Papiertonne zu werfen. Wir empfehlen, datenschutzrelevante Unterlagen gründlich zu zerreißen oder durch Zerkleinerung mit einem Aktenvernichter unkenntlich zu machen“, so der Landrat. Ein solches Kleingerät ist im Fachhandel bereits ab etwa 20 Euro erhältlich. Zur Erhöhung der Sicherheit besteht auch die Möglichkeit, die Papiertonnen mit einem Verschlusssystem versehen zu lassen. Da die Tonnen vom Landkreis angemietet sind, müsste die Anbringung der Verschlussmechanik von der Entsorgungsfirma ausgeführt werden. Die hierfür anfallenden Kosten müssten vom beauftragenden Bürger getragen werden. Ein Verschlusssystem kostet rund 40 Euro. Die Ausrüstung aller Papiertonnen mit Schlössern durch den Landkreis Erding hätte bei 17 000 Tonnen eine Investition von etwa 700 000 Euro erfordert. Unter diesen Bedingungen wäre eine kostenlose Bereitstellung der Blauen Tonnen nicht möglich gewesen. Der Landkreis Erding weist darauf hin, dass Altpapier selbstverständlich auch weiterhin über die Container an den Recyclinghöfen entsorgt werden kann. Ein hundertprozentiger Schutz vor Datendieben ist aber auch hier nicht gewährleistet.

Auch interessant:

Meistgelesen

Interview mit Giorgio Zolyniak-Patuelli - Eventorganisator im Schloss …
Interview mit Giorgio Zolyniak-Patuelli - Eventorganisator im Schloss Aufhausen
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen
Anne Frank-Gymnasium Erding feiert 50 Jahre Schüleraustausch
Anne Frank-Gymnasium Erding feiert 50 Jahre Schüleraustausch

Kommentare