1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Viel Lob und Beifall, aber kein Wettbewerbssieg: Tanzgruppe des AFG verpasst das Stockerl

Erstellt:

Kommentare

Die Tanzgruppe des Anne-Frank-Gymnasiums
Die Tanzgruppe des Anne-Frank-Gymnasiums © Libossek

Manche Schulen hatten sich schon darauf eingestellt, dass in diesem Schuljahr kein Tanzwettbewerb stattfindet. Umso erfreulicher war es, dass die Tanzgruppen der Gymnasien aus Kirchseeon, Traunstein, Neufahrn und des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG) Erding ihre Tänze, die sie während des Schuljahres eingeübt hatten, doch noch bei einem Wettbewerb präsentieren konnten.

Judith Reinhard vom AFG und Monika Ross organisierten im Namen des Erdinger Arbeitskreises in kurzer Zeit den Bezirksentscheid im Gruppenwettbewerb „Künstlerischer Tanz“ AK III (Mädchen und Jungen der 5. und 6. Klassen) in der Semptsporthalle. Auch wenn die Zahl der Mannschaften relativ gering war, entwickelte sich ein spannender Wettkampf.

Zunächst zeigten die Tanzgruppen in der Vorrunde ihre einstudierten Tänze und versuchten das fachkundige Kampfgericht mit ihrer Performance zu überzeugen. Während dieses in der Pause seine ersten Eindrücke austauschte, tanzten alle Mannschaften gemeinsam auf der Tanzfläche zu bekannten Hits.

Nach der Pause ging es wieder konzentriert zur Sache, denn die Tanzgruppen konnten ihr Können zum zweiten Mal zeigen, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Die 20 Mädchen und ein Junge des AFG erhielten für ihren Auftritt großes Lob von Judith Reinhard und ihrer Tochter Paula, den beiden Betreuerinnen, und viel Beifall vom zahlreichen Publikum. Umso enttäuschter waren sie, als die Leiterin des Wettkampfs und des Kampfgerichts Bezirksschulobfrau Claudia Schweitzer das Endergebnis verkündete: „Der 4. Platz geht an das AFG.“

Über die begehrten Medaillenränge konnten sich nur die Gästeteams freuen. Es siegte das Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn vor dem Gymnasium Kirchseeon und dem Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein.

Auch wenn die Verwunderung über die Medaillenvergabe durch die Jury und die Enttäuschung zunächst groß waren, wird die Tanzgruppe des AFG im nächsten Jahr sicherlich wieder „angreifen“ und vielleicht kann sich Judith Reinhard dann über eine Medaille freuen. Zur gelungenen Veranstaltung trugen auch drei Jungen der Technikgruppe des AFG bei, die für den richtigen Sound sorgten.

Peter Libossek

Auch interessant

Kommentare