1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Vierte Ausbildungstage in Erding

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Auch in diesem Jahr kamen wieder viele Interessierte zu den Ausbildungstagen an der Berufsschule. © Foto: Lombardo

Gut 2000 Besucher informierten sich bei den Ausbildungstagen in der Berufsschule Erding.

Erding – Die vierten Ausbildungstage sind vorüber, gut 2000 Besucher informierten sich über Ausbildungsberufe aus Handwerk, Handel und Gewerbe, die 32 Betriebe und Institutionen sehr  anschaulich, auch in vielen lebenden Werkstätten, mit aktiven Auszubildenden besetzt, präsentiert haben. 

Am Freitag besuchten die Mittelschulen des Landkreises, die St. Nikolaus-Schule Erding, und das Berufsförderzentrum aus Freising die Ausbildungstage. 

Hervorzuheben ist das Engagement der Mittelschulen mit deren Lehrerkollegien, unter Leitung des staatlichen Schulamtes Erding, Schulamtsdirektor Hr. Hans-Rudolf Suhre. Hier wurden die Schüler gezielt auf den Besuch vorbereitet und Arbeitsaufträge für die Zeit vor, während, und nach dem Besuch gestellt.

Am Samstag kam eine erfreulich große Anzahl an sehr interessierten Eltern und Jugendlichen zur Ausstellung. Hier wurden viele aufschlussreiche Gespräche geführt und diverse Praktika vereinbart. Leider wurden die Aussteller des Lebensmittelhandwerkes, der Hotelerie und der Gastronomie wenig besucht, was wohl daran gelegen haben mag, dass diese im externen Gebäude des „Gastrozentrums“ untergebracht waren und die Wegweisung dorthin unzureichend wahrgenommen wurde.

Trotz dieser Einschränkung kann man die vierten Ausbildungstage als insgesamt erfolgreich für Jugendliche und Aussteller bezeichnen, oder, wie man neudeutsch sagt: als win-win Situation. Der Dank der Veranstalter gilt dem Landkreis Erding als Hausherrn, sowie der Berufsschule Erding, deren Leitung und Lehrerkollegium die Veranstaltung ganz toll unterstützt haben.

Allen Ausstellern, die hier ausnahmslos und an beiden Tagen mit großer Motivation und Leidenschaft Ihre Ausbildungsberufe den interessierten Besuchern nahegebracht haben, sei hier auch im Namen der Jugend sehr herzlich gedankt. Waxenberger

Auch interessant

Kommentare