Brauchtum im Landkreis

Wallfahrt nach Maria Thalheim jährt sich zum 600. Mal

+
Georg Blattenberger, Willi Auer, Franz Obermaier, Diakon Christian Pastötter, 1. Vorsitzender Hans Wiesmaier, Kathrin Wiesmaier, Heinrich Neumann, Alexander Reiser, Gerhard Hilger, nicht auf dem Bild: Martin Bayerstorfer, Erwin Daschinger und Ulrike Scharf

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

Der erste Vorsitzende Hans Wiesmaier begrüßte 26 Mitglieder zu Beginn der Versammlung in der Wallfahrtskirche. Diakon Christian Pastötter, für den die Renovierung der Wallfahrtskirche eine Herzensangelegenheit ist, erläuterte die einzelnen Schritte der Renovierung des Hochaltars. Dieser erstrahlt nach der umfangreichen Restaurierung wieder in neuem Glanz. Für den Restaurator war es eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe in Kleinstarbeit die ursprünglichen Farben wieder herauszuarbeiten und die beschädigten Stellen auszubessern. Die Anwesenden konnten den Hochaltar aus nächster Nähe bewundern und waren beeindruckt vom neuen Erscheinungsbild. Im Pfarrheim wurde den Mitgliedern anschließend eine Brotzeit von der Metzgerei Rampf und der Bäckerei Sellmaier spendiert. 

Der Förderverein hat derzeit 75 Mitglieder. 241 Bausteine (Spenden über 500 Euro) wurden bisher gezeichnet. Die Spender von Bausteinen werden an prominenter Stelle in der Wallfahrtskirche auf einer Spendertafel genannt. Der Vorsitzende dankte allen Spendern für ihre großzügige Spendenbereitschaft und den Mitgliedern für die Treue zum Verein. So kann der Förderverein die Wallfahrtskirche Maria Thalheim weiterhin unterstützen und über diesen Weg dieses einmalige Gotteshaus erhalten. Durch die großartige Unterstützung des Fördervereins ist nunmehr die Renovierung der Raumschale sowie des Hochaltars abgeschlossen. Als nächste große Herausforderung gilt es die sechs Seitenaltäre in Angriff zu nehmen. Der Förderverein hat sich hier zum Ziel gesetzt, sich bei zwei Altären mit einem Kostenrahmen von circa 60.000 Euro zu beteiligen. Die jüngsten Investitionen mit der Unterstützung des Fördervereins waren die Neuanschaffung der Seitenvorhänge neben dem Hochalter und die Restaurierung des Auferstandenen Christus von Christian Jorhan. Schatzmeister Gerhard Hilger trug den Kassenbericht vor. Die Kasse wurde von Heinrich Neumann und Georg Blattenberger geprüft und für sehr ordentlich geführt befunden. 

Der nächste Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen der Vorstandschaft. Diese leitete der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Alexander Reiser. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt. Neu in der Vorstandschaft ist der Kirchenpfleger Erwin Daschinger. Im Anschluss an die Wahlen berichtete der Vorsitzende über die Planungen zum 600-jährigen Wallfahrtsjubiläum, welches in diesem Jahr gefeiert wird. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Wallfahrt nach Maria Thalheim im Jahr 1419. Dieses Festjahr möchte der Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Wallfahrtskuratorium gebührend feiern. Geplant sind eine Wallfahrt von Fraunberg nach Maria Thalheim mit allen Vereinen der Gemeinde und ein Kirchenkonzert mit dem Gemeindeorchester. Diakon Christian Pastötter schloss die Versammlung mit einem Gebet zum Wallfahrtsjubiläum.  - ba

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Mitarbeiterin im Rathaus Fraunberg
Neue Mitarbeiterin im Rathaus Fraunberg
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn
So war das Fischerfest in Aufhausen
So war das Fischerfest in Aufhausen

Kommentare