Musik

Weltmeistertitel für Akkordeonisten der Kreismusikschule Erding

+
MiPhaSo sind (vorne, v.li.) Philipp Oberparleiter und Sophia Till und hinten (v.li.): Sonja Wagner, Michael Schirmer und Patrick Zimmermann

1. Platz für das Akkordeonquintett MiPhaSo

Erding – Alle drei Jahre treffen sich Akkordeonisten aus aller Welt zu einem für die Akkordeonszene einzigartigem Ereignis: Das Word Music Festival in Innsbruck, die Akkordeon Weltmeisterschaft, die dieses Jahr zum 13. Mal vom 30. Mai bis 2. Juni stattfand.

Insgesamt konkurrierten über 3000 Teilnehmer aus 180 Orchestern und Spielgruppen miteinander. Über die vier Tage traf man in der ganzen Stadt Musiker aus den Ländern Dänemark, Irland, Kroatien, Moldawien, Niederlande, Polen, Schweiz, Spanien, Österreich, Australien, Neuseeland, Litauen, Großbritannien und selbstverständlich auch aus Deutschland, die entweder ihr Wertungsspiel schon hinter sich gebracht hatten oder noch auf den großen Moment hin fieberten. 

Mit dabei war auch das Akkordeonquintett MiPhaSo (Michael Schirmer, Philipp Oberparleiter, Patrick Zimmermann, Sophia Till und Sonja Wagner) mit Spielern aus dem Landesjugend-Akkordeonorchester Bayern. Am 31. Mai war es dann schließlich so weit und die Wertungsspiele begannen im Congress Innsbruck mit der Kategorie Kammermusik Akkordeon Oberstufe, welche reine Akkordeonspielgruppen bis 6 Spieler umfasst. 

Das Akkordeonquintett MiPhaSo machte hier den Auftakt und konnte zeigen, was in der rund 5-monatigen Vorbereitungsphase erarbeitet wurde. Die Darbietung bestand aus speziell für Akkordeonquintett geschriebenen Originalstücken: Drei Sätze aus dem Werk „Kontraste“ des seit dem letzten World Music Festival verstorbenen deutschen Komponisten Hans Boll sowie das „Capriccio“ des jungen deutschen Komponisten Philipp Haag, welcher bereits den Komponistenpreis des Deutschen Harmonika Verbandes erhalten hat. 

Nach dem Auftritt war vor dem Auftritt der anderen. Über zwei Tage duellierte sich die Créme de la Créme der Welt. Ein spitzen Orchester gab die Bühne frei für das nächste. Gekrönt wurden die Darbietungen durch die zahlreichen Konzerte an den Abenden zwischen denen man die Qual der Wahl hatte. So verging die Wartezeit bis zur Preisverleihung am Sonntag wie im Flug.

Aufgrund der etwa 5000 aktiven Teilnehmern plus Zuschauern fand die Preisverleihung in der Olympiaword in Innsbruck statt. Zunächst wurden die Ergebnisse der Kategorien der Jugendspielgruppen sowie der Mittelstufen präsentiert, doch dann kam es endlich zu den Ergebnissen der Oberstufen-Kategorie und die Spieler von MiPhaSo konnten es kaum fassen: Mit 42 Punkten und der Wertung „Hervorragend“ konnten sie sich gegen sämtliche Spielgruppen durchsetzen und belegten somit den 1. Platz! Nicht nur die 5 Akkordeonisten sind stolz, sondern auch KMS Lehrer Michael Riedmaier. 

Er freut sich, dass er jetzt zwei Weltmeister im Akkordeonorchester Erding dirigieren darf, denn von den fünf Quintettmitgliedern werden zwei an der Kreismusikschule Erding unterrichtet: Michael Schirmer und Sophia Till. Kaum war das Siegerfoto geschossen, ging es gleich weiter für die fünf frisch gebackenen Weltmeister, denn es folgte der Auftritt des sogenannten Europaorchesters, bei welchem jeder Wettbewerbsteilnehmer mitspielen konnte, sofern er eine der während des Wettbewerbs stattfindenden Proben besucht hat. 

Ein Highlight, denn: Wann hat man schon einmal als Akkordeonspieler die Möglichkeit, in einem Stadion vor 5000 Besuchern spielen zu dürfen? Zwei Stücke wurden gemeinsam musiziert. 

Ein extra für diesen Anlass komponiertes Stück und der Weltbekannte Song „Music“ von John Miles. Bei letzterem bebte das gesamte Stadion. Man feierte sich und die Konkurrenz, denn was in den Monaten der Vorbereitung geleistet wurde, ist bemerkenswert und zollt Respekt. am

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Traudi´s Trachtenstüberl schließt nach 21 Jahren
Traudi´s Trachtenstüberl schließt nach 21 Jahren
Erdinger Schulen bedanken sich für die Tombola-Spenden des Rotary Clubs
Erdinger Schulen bedanken sich für die Tombola-Spenden des Rotary Clubs
Das Finale des 25. Merkur CUP – das weltweit größte Fußballturnier in dieser Altersklasse – findet in Unterhaching statt
Das Finale des 25. Merkur CUP – das weltweit größte Fußballturnier in dieser Altersklasse – findet in Unterhaching statt

Kommentare