1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Zum Tag des offenen Denkmals am 11. September kann die Erdinger Museumsrunde absolviert werden

Erstellt:

Kommentare

Das Museum Erding ist eines der beteiligten Museen
Das Museum Erding ist eines der beteiligten Museen © Christian Wanninger

Erding – Das Museum Erding in der Prielmayerstraße 1 und das Museum Franz Xaver Stahl in der Landshuter Straße 31 beteiligen sich am Sonntag, 11. September, mit einem Tag der offenen Tür am bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Das diesjährige Motto lautet: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. Der Eintritt in beiden Museen ist frei.

Unter dem Motto „Drei Museen an einem Tag“ wird zum Tag des offenen Denkmals der neue Spazier- bzw. Themenweg „Die Erdinger Museumsrunde. Landleben, Kunst und Stadtgeschichte“ des Arbeitskreises „Erding bewegt“ zum ersten Mal vorgestellt. Start ist um 12.30 Uhr am Bauernhausmuseum Erding (Taufkirchener Straße 24). Dort präsentieren in Anwesenheit von Landrat Martin Bayerstorfer und zweiter Bürgermeisterin Petra Bauernfeind die Museumsleiter Heike Schmidt-Kronseder und Harald Krause sowie Walfried Seßler vom Arbeitskreis den neuen Flyer. Nach einer kleinen Einführung von Nicole Tietze, fachliche Betreuerin des Bauernhausmuseums, folgt als zweite Station nach einem kurzen Spaziergang der gemeinsame Besuch des Museums Franz Xaver Stahl in der Landshuter Straße 31. Hier gibt um 14 Uhr Museumsleiterin Heike Schmidt-Kronseder Einblicke in das Künstlerhaus und den Künstlergarten. Von dort aus wird die dritte Station, das Museum Erding in der Prielmayerstraße 1, angesteuert. Dort bietet Museumsleiter Harald Krause um 15 Uhr einen kleinen Rundgang durch das Museum an. Die Wegstrecke vom Bauernhausmuseum über das Museum Franz Xaver Stahl zum Museum Erding beträgt rund 1,8 Kilometer, der Rückweg vom Museum Erding zum Bauernhausmuseum 1,3 Kilometer. Parkmöglichkeiten am Bauernhausmuseum sind vorhanden. Der Spaziergang findet bei jeder Witterung statt.

Das Museum Erding selbst bietet von 10 bis 17 Uhr faszinierende und abwechslungsreiche Einblicke in die Dauerausstellungen zu Stadtgeschichte, Archäologie, Kunst und Künstlern, Alltag, Glockengießer- und Lodererhandwerk sowie ausgewählte Werke von Rudolf L. Reiter. Das Museums-Café hat geöffnet. Es werden Kuchen, Schokoladenspezialitäten sowie Kalt- und Warmgetränke angeboten. Für Kinder steht eine Mal-Ecke bereit.

Im Museum Franz Xaver Stahl finden von 14 bis 17 Uhr kurze Führungen durch das Biedermeierhaus, das Atelier, die ehemaligen Wohnräume, den Künstlergarten und den unter Denkmalschutz stehenden Luftschutzkeller aus den späten 1930er Jahren statt. Bei schönem Wetter kann man im Künstlergarten unter den alten Obstbäumen verweilen.

Christian Wanninger

Auch interessant

Kommentare