Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Zwei Gymnasien im Landkreis als Umweltschule ausgezeichnet

+
Umweltministerin Ulrike Scharf (l.) überreichte den Schülern Franz Edmeier, Anthimos Russakis, Lehrerin Angelika Semmerat und Direktor Gerhard Motschmann die Auszeichnung.

Beim diesjährigen Schulwettbewerb „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21 Schule 2015“ konnte der Freistaat Bayern die ersten 105 Schulen von insgesamt 275 Umweltschulen auszeichnen, darunter das Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding und das Gymnasium in Dorfen

Region – Das Korbinian-Aigner-Gymnasium ist für die Teilnahme am Projekt „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21-Schule“ ausgezeichnet worden. Auch das Gymnasium in Dorfen erhielt den Titel. Vergeben wird die Auszeichnung an Schulen, die sich mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit befassen. Dazu müssen mindestens zwei Themen aus den genannten Bereichen bearbeitet, dokumentiert und der Fachjury vorgelegt werden. So geschehen bei den beiden Gymnasien aus dem Landkreis Erding. Die aufgegriffenen Themen aller teilnehmenden Schulen in Bayern reichen von Energiesparmaßnahmen an der Schule und Klimaschutzfragen über Baumpflanzaktionen und Biotopschutzmaßnahmen bis hin zur Umsetzung eines schuleigenen Müllrecyclingkonzepts. Der Bau von Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse ist ebenso beliebt, wie Projekte zu den Themen „Nachhaltiger Konsum“ oder „Gesunde Ernährung“. Viele Schulen engagieren sich mit Spendensammelaktionen für „Eine-Welt-Anliegen“ oder befassen sich mit dem „Ökologischen Fußabdruck“. Die Schulen nutzen die Auszeichnung als Impuls für ihre umweltbewusste und nachhaltige Schulentwicklung. Das Projekt „Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule“ wird in Bayern durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit jährlich rund 45.000 Euro gefördert. Projektpartner sind das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), als deren Vertreter für Bayern Birgit Feldmann vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) fungiert.

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine Million Sterne - Aktion der Caritas Erding
Erding
Eine Million Sterne - Aktion der Caritas Erding
Eine Million Sterne - Aktion der Caritas Erding
Männer sind die Besten
Männer sind die Besten
“Bis unsere Leben wieder eins sind”
“Bis unsere Leben wieder eins sind”
Neues Einsatzfahrzeug LF 20 Fraunberg 41/1 dem Gemeinderat vorgestellt
Erding
Neues Einsatzfahrzeug LF 20 Fraunberg 41/1 dem Gemeinderat vorgestellt
Neues Einsatzfahrzeug LF 20 Fraunberg 41/1 dem Gemeinderat vorgestellt

Kommentare