Aggressive Kundenwerbung

Zwei

Rosenverkäuferinnen im Alter von 18 und 21 Jahren mit rumänischer Staatsangehörigkeit boten am Dienstag gegen 13.40 Uhr, in der Unteren Hauptstraße den Passanten Rosen zum Verkauf an. Ihr aufdringliches Vorgehen sorgte dabei bei den Bürgern für Unverständnis, weshalb die beiden Frauen von einem Mitarbeiter der Stadt überprüften werden sollten. Sie widersetzten sich jedoch der Überprüfung und flüchteten. Wenig später wurden sie von einer Polizeistreife am Marienplatz festgestellt und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass sie in Besitz von gültigen Reisegewerbekarten waren und den Rosenverkauf auch berechtigt ausübten. Wegen ihres aufdringlichen Verhaltens wird jedoch bei der zuständigen Behörde die Einziehung der Reisegewerbekarten angeregt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Wasserwacht Moosburg: Besondere Fähigkeiten im Team "Balu"
Wasserwacht Moosburg: Besondere Fähigkeiten im Team "Balu"
Josef Wiesheu im bayerischen Rundfunk: Ein Stück Kanada direkt vor …
Josef Wiesheu im bayerischen Rundfunk: Ein Stück Kanada direkt vor der Haustür

Kommentare