1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Jetzt wird nochmal erweitert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Heuer muss das Wetter am kommenden Samstag passen, denn erstmals gibt es keinen Ausweichtermin fürs Freisinger Altstadtfest.

Tobias Eschenbacher, Stadtchef in Freising, verspricht: “Was geht, werden wir auf jeden Fall machen.” Durchführen, denn am kommenden Samstag, 13. Juli, findet in Freising wieder das Altstadtfest statt. Diesmal - ausgerechnet bei den Wetterkapriolen dieses Jahres - ohne Ausweichtermin bei schlechtem Wetter. Aber: “Wenn sich unsere Gäste beim Rausgehen fragen, ob sie einen Schirm mitnehmen sollen, dann wird es stattfinden.”

Auch neu ist, dass heuer schon der Freitag Abend dazu gehört, wie Veranstalter Sebastian Wanzke, Vorsitzender des Stadtverbands für Sport, betont: “Die Einstimmung erfolgt bei freiem Eintritt schon am Freitag beim Open-Air ab 19.15 Uhr auf dem  Marienplatz. Vier Bands heizen die Stimmung schon mal an, die Lokalmatadoren von “70Cent” bilden ab 21.45 Uhr den krönenden Abschluss. An beiden Tagen werden rund 15 Bands gratis aufspielen, diesmal auch am Roider Jakl-Brunnen und im Asamhinter- statt im Innenhof: “Reizvolle Ecken der Innenstadt”,  so Wanzke, der sich schon jetzt bei den beteiligten 16 Vereinen bedankt: “Super, dass wir wieder erweitern konnten. Das wird bestimmt das Bürgerfest, das sich alle Freisinger wünschen.”

 „Zum 35. Altstadtfest unterhalten allein am Samstag ein Dutzend verschiedene Gruppen, so dass sicher für alle Generationen etwas dabei ist“, freut sich Stadtverbands-Chef Sebastian Wanzke auf ein tolles Musikspektakel, das heuer erstmals auch am Roider-Jackl-Brunnen mit den „Stoabeißern“ ab 18 Uhr Live-Musik bietet. Für Freisings größtes Straßenfest wird ab 13.30 Uhr in der Hauptstraße von der Karlwirt-Kreuzung bis zur Einmündung der Amtsgerichtsgasse eine Fußgängerzone eingerichtet. Für einen reibungslosen Festablauf sowie zügige Auf- und Abbauarbeiten sind bereits ab 12 Uhr die Lade- und Busbuchten unbedingt freizuhalten – sämtliche Parkmöglichkeiten entlang der Hauptstraße sind gemäß der Ausschilderung pünktlich zu räumen; verkehrswidrig abgestellte Pkw müssen abgeschleppt werden.Eingestimmt auf das Altstadtfest  wird schon am Freitag, 12. Juli, bei freiem Eintritt mit einem Open-Air am Marienplatz. Beim Altstadtfest Open-Air beginnt um 19.15 Uhr „Summerwine“, die ihre Zuhörerinnen und Zuhörer in die Zeiten von Love und Peace entführen möchten und sich deshalb die schönsten Songs der 70-iger herausgepickt haben. Um 20.30 Uhr präsentiert die „Pawnshop Bluesband“ die unterschiedlichsten Facetten des Blues. Dazu gehören kräftiger Chicago-Blues, gefühlvolle Bluesballaden und kraftvoller Bluesrock. Eine wohldosierte Mischung aus Rock’n’Roll, Swing, Surfmusic und Rock ergibt eine spezielle Melange, die das Publikum immer wieder begeistert. Ab 21.45 Uhr rockt dann „70 Cent“ den Marienplatz, eine der besten Rockcoverbands aus dem Großraum München. „70 Cent“ präsentieren die Top Songs u. a. von Led Zeppelin bis Kiss, Deep Purple über Police bis Bon Jovi, von ACDC bis Westernhagen als große Rockshow und Rockparty zum Abtanzen, Mitsingen und Spaßhaben.Bei sehr schlechter Witterung entfällt das Open-Air ersatzlos.Das Fest selbst beginnt um 16 Uhr. Am Marienplatz unterhält die Stadtkapelle Freising, ehe OB Tobias Eschenbacher dort das Altstadtfest 2013 um 17.30 Uhr offiziell eröffnet. Ab 19 Uhr bis Mitternacht übernehmen die Obermüller-Musikanten das musikalische Zepter. In der Unteren Hauptstraße sorgt ab 18 Uhr die Schneider-Combo für gute Laune.Am Kriegerdenkmal legt die Camerloher Big-Band schwungvoll los, bevor von 18 bis gegen 21 Uhr der Landshuter Dixieland-Stammtisch um den Ex-Freisinger Edi Wanzke (Trompete) bereits zum 30. Mal für Stimmung sorgt. Im Anschluss übernimmt die Cover-Rockband „De Anderen“.Beim Open-Air hinter dem Asamkomplex heizt die Stadtjugendpflege ab 17.45 Uhr mit fünf jungen Freisinger Bands ein: Los geht’s mit Indie-Britpop von „The Aberdeens“, ehe ab 19 Uhr „Chilonyah mit Reggae und Ska unterhält. Ab 20.15 Uhr präsentieren die „No Goes“ Indie und Alternative. Die „Red Blood Cells“ legen dann um 21.30 Uhr mit Alternativ Indie Rock los, bevor die „Brocken Base“ ab 22.45 Uhr mit Reggae, Ska und Balkan unterhalten.Neben dem abwechslungsreichen musikalischen Programm wartet auf die Altstadtfest-Gäste natürlich auch in diesem Jahr ein vielfältiges Angebot an kulinarischen Genüssen. Und die jüngsten Besucher dürfen sich auf ein Kinderprogramm mit Hüpfburg, heuer erstmals auch im Asaminnenhof, freuen. Ausschankschluss beim Altstadtfest ist um 23.30 Uhr, Gläser werden nur bis 0.30 Uhr zurückgenommen. Das Altstadtfest findet nur bei guter Witterung statt. Es gibt keinen Ausweichtermin.

Auch interessant

Kommentare