1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Flashmob mit Freisinger Schülern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Laden zum spontanen Flashmob: Die Kulturpreisträger von “Luz amoi”.

Lesen, Schreiben und Rechnen sind zu Recht die Basis jedes Schulunterrichts. Sie machen aber dennoch nur die eine Hälfte des Menschseins aus. Die andere Hälfte benötigt  dringend  emotionale, räumliche, kreative, musische und soziale Herausfoderungen, die ebenso von unseren Schulen bereitsgestellt werden müssen.

Dieser Aufgabe stellt sich unter anderem die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik  (BLKM) mit ihrem Aktionstag Musik.  Nach dem erfolgreichen Auftakt 2013 hat sie in diesem Jahr bayernweit Schulen und ähnliche Einrichtungen dazu eingeladen. „ZusammenSingen“ ist der Leitgedanke, der bei jedem Aktionstag Musik gilt. Damit soll unterstrichen werden, dass keine großen Aktionen erforderlich sind, um sich am Aktionstag Musik zu beteiligen. Jeder, der mitmacht, muss einzig die Vorgabe erfüllen, gemeinsam mit anderen außerhalb seiner Gruppe, Klasse, Einrichtung oder seines Vereins zu singen und/oder zu musizieren. Der Aktionstag Musik 2014 hat das Motto: „Meine Heimat in der Musik“. Dieses Motto steht für Regionaltypisches, aber auch für die Vielfalt der Musik und für den individuellen Musikgeschmack. 

In Freising wird es dank der Gruppe „Luz amoi“ eine der spektakulärsten Aktionen dieses Musiktages geben. Stefan Pellmaier hat sich bereiterklärt, mit seiner Gruppe zusammen mit 1000 Schulkindern am Freisinger Marienplatz zu musizieren. Am Freitag, 6. Juni um 11 Uhr ist es so weit. Kinder aus folgenden Schulen werden zusammenströmen und lautstark bayerische Lieder und den Kanon „Bruder Jakob“ anstimmen: Aus Freising Kinder vom Camerloher-Gymnasium, Dom-Gymnasium, Hofmiller-Gymnasium, Realschule, Paul-Gerhardt-Grundschule, Grundschule Neustift und der Montessori-Grundschule, aus Moosburg bringt Stefan Pellmaier noch einen Bus Schüler vom dortigen Gymnasium mit. Viele der Kinder werden im Dirndl bzw. mit der Lederhose kommen. Die Finanzierung des Flashmobs hat dankenswerterweise die Stadt Freising übernommen. Die Kinder werden von Herrn Oberbürgermeister Eschenbacher und einem Vertreter des Bayerischen Kultusiministeriums begrüßt werden. Die Idee zu der Aktion hatte Herr Brennich, Musiklehrer vom Camerloher-Gymnasium, das selbst mit acht Klassen vertreten sein wird.

„Luz amoi“ hat in diesem Jahr den Kulturpreis des Landkreises Freising gewonnen. Die Gruppe ist immer weiter auf der Suche nach neuen Rhythmen, Instrumenten, Klangfarben und Stücken, frechen Interpretationen, und stilistischer Vielfalt und ist damit seit Jahren erfolgreich. Sie wurde neben dem Kulturpreis mit zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet und begeistert auf unzähligen Bühnen ihr Publikum. Zur Zeit sind sie mit ihrem neuen Programm „schleinig“ wieder auf Tournee.  Alles neu, alles anders und trotzdem in ihrer Entwicklung stimmig. Immer weiter auf ihrer Entdeckungsreise in ihrer eigenen musikalischen Welt. Da gibt es keinen Stillstand, und keine Routine. Immer weiter, immer vorwärts, nur nicht stehenbleiben - „schleinig“ oder schleunig eben.  Zwischen Popmusik und Jazz, Volksmusik und Klassik, scheint die Musik von Luz amoi sämtliche Grenzen unterschiedlichster Genres aufzuheben. Dabei lassen die fünf Musiker nach wie vor ihre bayerischen Wurzeln sympathisch und mit einem Augenzwinkern durchblitzen. Rhythmen die in die Beine, Melodien die ins Herz gehen und das Ganze gepaart mit höchster Musikalität und einer unvergleichbaren Spielfreude.

Auch interessant

Kommentare