Polizeiinspektion Freising

Ausgangsbeschränkungen missachtet: Jugendliche treffen sich zu verbotenen Tätigkeit- Es gibt einen Verletzten

zwei Polizisten führen Schuldigen ab
+
Das hätten die Jugendlichen lieber nicht machen sollen! Die Polizei musste mehrere Strafverfahren aufnehmen. (Symbolfoto)

Von den geltenden Kontaktbeschränkungen hielten einige Jugendliche aus Freising und Pulling gar nichts. So trafen sich zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Kurz nach 17 Uhr erreichte die PI Freising ein Notruf, dass in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs in Pulling eine Schlägerei mit mehreren Jugendlichen stattfinden soll. Daraufhin wurde die Örtlichkeit mit mehreren Polizeistreifen, auch der umliegenden Inspektionen, angefahren. Tatsächlich konnten im näheren Umfeld bei den durchgeführten Fahdnungsmaßnahmen mehrere Jugendliche angetroffen werden, die mutmaßlich beteiligt waren. Insgesamt wurden 14 Identitätsfeststellungen bei Jugendlichen im Alter von 13 – 17 Jahren durchgeführt.

Polizeiinspektion Freising: Jugendliche mit gefährlichen Gegenständen ausgestattet

Bei der Absuche des Tatorts wurden auch noch verschiedene Gegenstände aufgefunden, die nach bisherigem Kenntnisstand mitgeführt, aber nicht zum Einsatz kamen, darunter Messer und ein Schlagstock. Bislang ist lediglich bekannt, dass ein Jugendlicher, ein 16-jähriger aus Freising, glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Beamte der PI Freising haben die Ermittlungen aufgenommen um den Sachverhalt und die Hintergründe der Schlägerei, die bislang nicht bekannt sind, aufzuklären.

Wer Hinweise zu der Schlägerei geben kann oder sonst Angaben in diesem Zusammenhang machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08161/5305-0 mit der PI Freising in Verbindung zu setzen. Vermutlich ist ein Teil der Jugendlichen in eine S-Bahn Richtung Neufahrn eingestiegen und weggefahren. Bislang wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie Landfriedensbruchs eingeleitet. Die Ordnungswidrigkeiten nach dem IfSG werden im Zuge des Strafverfahren mit bearbeitet.

Betrunken mit dem Auto unterwegs: Fahrer hatte 3 Promille

Gestern wurde außerdem ein 28-jähriger aus dem östlichen Freisinger Landkreis mit seinem Mitsubishi durch Beamte der Polizeiinspektion Freising einer Kontrolle unterzogen, nachdem er an der Kreuzung Mainburger Straße / Kammergasse verbotswidrig wendete. Bei dem Fahrer konnte während der Kontrolle starker Alkoholgeruch festgestellt werden, so dass vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von ca. 3 Promille! Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein noch an Ort und Stelle einbehalten. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der Mann muss mit einem mehrmonatigem Fahrerlaubnisentzug rechnen.

Zeugenaufruf: Reifen mutwillig zerstochen

Ein 43-jähriger Erdinger stellte seinen Firmenwagen, einen Daimler-Benz, auf einem Grundstück in der Dorfstraße in Langenbach ab. Als er abends sein Auto wieder benutzen wollte musste er feststellen, dass durch einen bislang unbekannten Täter ein Reifen zerstochen wurde. Der Schaden beläuft sich auf 250 Euro. Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08161/5305-0 mit der PI Freising in Verbindung zu setzen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare