Aktive City und Wirschafft

Bis 24. Dezember: „Bärige“ Adventsschatzsuche in der Freisinger Innenstadt

Ansammlung verschiedener Gegenstände
+
Der goldene Bär wird täglich mit 20 Euro Finderlohn in der Tatze in der Innenstadt versteckt.

Dieses Jahr wird es zum zweiten Mal die „Bärige Adventsschatzsuche“ geben. Die Aktive City Freising organisiert zusammen mit der Wirschafft ein lokales Einkaufserlebnis der besonderen Art.

Damit soll heimischen Labels, Kunsthandwerkern und kleinen Manufakturen durch die schweren Zeiten der Corona-Krise geholfen werden. „Es wird spannend und originell“, verspricht Initiatorin Melanie Spornraft. 

Die „Wirschafft“ ist der bekannte Kreativmarkt im Kistenformat, der sich als Shop-In-Shop Geschenke-Ecke bei Bücher Pustet in Freising stadtweit einen Namen gemacht hat. Dort gibt es mit Liebe Handgemachtes von lokalen Hobby-Kreativen und Kunsthandwerkern. Es gibt sie auch heuer wieder, wie Melanie Spornraft, Initiatorin der „Wirschafft“ verrät: Die Bärige Adventssuche! Dafür hat sie der Wirschafft, zusätzliche 24 kreative Freisinger ausgewählt, die sich seit kurzem in der Innenstadt präsentieren dürfen und ihre selbstgemachten Lieblingsstücke zum Kauf anbieten. In gewohnter Wirschafft-Manier werden die Waren in Kisten ausgestellt und jeder Kreative ist durch ein Portraitfoto kennenzulernen, dazu gibt es einen persönlichen Gruß.  

Julia Bönig, die Citymanagerin hat sich auf den Weg gemacht, und 24 Mitgliedsgeschäfte haben sich „ihre“ Kreativen ausgewählt. So passt das angebotene Produkt in der Kiste zum bestehenden Sortiment oder zur Firmenphilosophie. Aufgestellt werden die Kisten in den Schaufenstern, schön dekoriert und für alle Passanten sichtbar. Damit auch eine spannende Suchaktion daraus wird, gilt es den goldenen Bären zu finden. Diese Bären-Figur wird jeden Tag zu unterschiedlichen Uhrzeiten an einer anderen Kiste versteckt und der glückliche Entdecker bekommt direkt den 20 Euro Gutschein, den der Bär in seiner Tatze hält. Der Gutschein ist gültig für alle teilnehmenden Geschäfte der Aktiven City und direkt bei den Kisten der Wirschafft. Die bärige Schatzsuche läuft noch bis Weihnachten, verkauft werden die selbstgemachten Schätze in den Kisten bis Anfang Januar 2021.  

Schüler widmen sich dem Thema Upcycling

Das Besondere an den Kisten ist, dass sie von Schülern aus dem Sonderpädagogischen Förderzentrum Freising (SFZ) in Pulling gebaut wurden. Dort gibt es verschiedene sogenannte Schülerfirmen, anhand derer die Schüler den Berufsalltag spielerisch erproben können. So bewerben sich die Schüler auf ihre Wunsch-Schülerfirma und lernen dabei das Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgespräch und natürlich etwas Praktisches.

Für die Advents-Schatzsuche haben die Schülerfirmen „Form und Farbe“, „Holz und Design“, sowie die Gruppe „Upcycling“ zusammengeholfen. Damit die Kisten in den Schaufenstern gut erkennbar sind, haben sich die Schüler für ein leuchtendes Signalrot entschieden und sie außerdem in weihnachtlichem Gold individuell verziert.  

Dem Thema Upcycling und der Wiederverwendung von Rohstoffen haben sich die Schüler vom SFZ ausgiebig gewidmet und geben ausgedienten Dingen einen neuen Zweck. So entstand in der Schülerfirma „Upcycling“ beispielweise aus einer alten Kuchenform ein Adventskranz, Christbaumschmuck aus gebrauchten Kaffeekapseln oder ein Holz-Bilderrahmen aus Restestücken. „Einfach genial“, lobt ihr Lehrer Johannes Goerge.  

Um den Schülern die gebührende Wertschätzung ihrer Arbeit zukommen zu lassen, werden auch sie eine Kiste bei der Advents-Schatzsuche beziehen. Zu finden sind die Kunstwerke bei Schuh + Sport Gerlspeck in der Unteren Hauptstraße 1. „Die Schüler freuen sich schon so sehr darauf, ihre Kisten in der Innenstadt wieder zu finden“, betont die Schulleiterin Daniela Höhn.  

Um bei 24 tollen Kreationen nicht den Überblick zu verlieren und nichts dem Zufall zu überlassen, gibt es seit kurzem auf www.wirschafft.de eine Online-Schatzkarte. Alle Künstler werden dort mit ihren Produkten vorgestellt und natürlich ihr Standort verraten.  

„Nur zusammen stärken wir den heimischen Handel“

„Zeigen wir also unseren lokalen Hobbykünstlern und Kunsthandwerkern die Wertschätzung die sie verdienen und achten dabei auf unseren ökologischen Fußabdruck“, rät Melanie Spornraft. Die Schüler freuen sich ebenso sehr ihre Kisten in der Innenstadt wiederzufinden und über die integrative Möglichkeit zur Mitwirkung am Stadtgeschehen. Jeder einzelne trägt mit jeder einzelnen Kaufentscheidung für einen Konsum-Wandel und zu einem Umdenken bei. Nur zusammen stärken wir den heimischen Handel und beleben unsere Stadtmitte –gerade in diesen schweren Zeiten der Pandemie. Jedes Stück ist ein Unikat, teilweise sogar personalisierbar und wie bei allem bei der Wirschafft mit viel Liebe und Hingabe gemacht. So individuelle Geschenke gibt es bei keinem Versandhausgiganten, sondern direkt bei uns vor den Haustüren. Freut euch also selbst über schöne Kleinigkeiten, beschenkt eure Lieben und unterstützt unsere Talente. Manuela Paparizos, neuer Vorstand der Aktiven City und Inhaberin des Reisemarktes Freising ist sich ebenfalls sicher: „Wir freuen uns, dass wir diese schöne Aktion aus dem letzten Jahr zusammen mit der „Wirschafft“ wiederholen können. Die handgemachten Unikate der Wirschafft-Künstler bereichern die schönen Auslagen unsere Freisinger Geschäfte. Unser Dank gilt den Künstlern und den Mitgliedsunternehmen der Aktiven City, die die Aktion möglich machen und sich solidarisch mit den regionalen Künstlern zeigen.“

Alle Beteiligten wünschen den Freisingern und den Gästen unserer Stadt eine frohe, gesunde und stimmungsvolle Vorweihnachtszeit und viel Freude beim Entdecken des Freisinger Advents-Zaubers.

Auch interessant:

Meistgelesen

Dermazentrum München: Neue Niederlassung in Neufahrn
Dermazentrum München: Neue Niederlassung in Neufahrn
Saturn Freising: Online bestellen und am Markt abholen ist ab sofort …
Saturn Freising: Online bestellen und am Markt abholen ist ab sofort möglich

Kommentare