Mammutprojekt

Der Brandner Kaspar hilft heilen

Große Unterstützung und eine Miniaturbühne: Afra Schranner, die die Textfassung des Brandners zusammen mit ihrem Mann Helmut (r.) überarbeitet hat, zusammen mit Markus Münsterer (l.) und Wolfgang Leuschner für „Wir helfen heilen“.

Ein Mammutprojekt soll im kommenden Jahr die Hallertau in seinen Bann ziehen: Der „Brandner Kaspar“ kommt im April 2020 zurück auf die Bühne. 70 Mitwirkende auf den Brettern, die die Welt bedeuten, fünf Orchester und jede Menge Expertise aus Fachkreisen soll den Erfolg des Mega-Stücks garantieren, denn am Ende soll ein erklecklicher Betrag für den guten Zweck erwirtschaftet sein.

Es ist gleich ein ganzer Schwung an Jubiläen, die Anlass waren, dass im kommenden April eine Benefizveranstaltung der ganz besonderen Art in der Hallertau angesetzt wurde: 2020 wird die Hilfsaktion „Wir helfen heilen“, hinter der Wolfgang Leuschner und Markus Münsterer vom Küchenhaus Münsterer stehen, 15 Jahre alt, die Musikformation „Holledauer Musikanten“ wird ihren 20. Geburtstag feiern, das Küchenstudio Münsterer wird 25, und die Nandlstädter Musikschule Papageno um Afra und Helmut Schranner wird 30 Jahre alt. Und schließlich - thematisch der wichtigste Termin - werden sich im kommenden Jahr nicht nur die Mitwirkenden, sondern auch die Zuschauer an die fulminante Inszenierung des „Brandner Kaspars“ erinnern, die die Hallertauer Spielgruppe Nandlstadt im Jahr 2000 auf die Bühne gebracht hat. Mit Helmut Schranner in der Hauptrolle des „Boandlkramers“! Der wird beim Brandner Kaspar 2.0 wieder mitwirken, steht aber vor allem aktuell mitten in den Vorbereitungen, denn der Brandner im Jahr 2020 wird eine echte Großveranstaltung, die ihre Schatten schon jetzt weit voraus wirft: In der Nandlstädter Hopfenhalle wird am Donnerstag, 2. April, erstmals der Vorhang gehoben, alle Musik wird von fünf mitwirkenden Musikgruppen live gespielt, Interaktion mit dem Publikum ist ausdrücklich erwünscht. Für das Projekt hat Schranner sogar ein intensives Casting durchgeführt und Steffi Baier als Regisseurin gewinnen können. Weitere Unterstützung erhält das Organisatoren-Team vom Deutschen Theater in München. Nicht weniger als 70 Akteure wirken auf der Bühne mit und werden den „Brandner Kaspar“ zum Leben erwecken. Ein Stück, das „Gänsehaut macht“, findet Markus Münsterer, der mit seiner Aktion „Wir helfen heilen“ beteiligt sein wird. Der Brandner Kaspar sei zwar des öfteren in der Region gegeben worden,. allerdings nie „in dieser Qualität und in diesem Umfang“, sagt Münsterer. Stimmt, wie Schranner verdeutlicht: „70 MItwirkende und fünf Orchester sind dabei, die Bühne wird rund 250 Quadratemer groß sein und mit High-Tech-Equipment ausgerüstet sein. Und die Schwierigkeit, dass erst nach Fasching in der Hopfenhalle geprobt werden kann, muss gelöst werden. Man behilft sich: Die Bühnenfläche wird nachgebildet, die Kulissen derzeit angefertigt und erst ab Aschermittwoch in die Hopfenhalle verfrachtet! Anstrengungen, die die Aktion „Wir helfen heilen“, gern unterstützt: Mit verschiedenen Großveranstaltungen seit dem Jahr 2005 konnten bis heute über 100000 Euro an Spendengeldern ausgeschüttet werden - zuletzt beim Musical „Sister Act“ vor vier Jahren. Münsterer und Leuschner haben es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem kranke Kinder zu unterstützen, denn „Kinder sind unsere Zukunft, und sie sollen noch ihr ganzes Leben vor sich haben“, sagt Markus Münsterer. Die beiden „Wir helfen heilen“-Organisatoren sammeln aktuell Sponsoren, die sich über Werbung oder Spenden beteiligen, das Ziel ist es, wie Leuschner sagt, „ein fünfstelliges Ergebnis“ zu erzielen. Begünstigt wird erstmals das „H-TEAM“, ein Verein, der Bürgern in Not hilft: Geschäftsführer Wedigo von Wedel erklärt, dass Schuldnerberatung, Rechtsberatung, Eingliederung von kranken Menschen, Unterstützung von Alleinerziehenden und vor allem Leistungen beim brennenden Thema Wohnraum im Portfolio des Vereins stehe: „Schnelle Hilfe ist doppelte Hilfe“, sagt er. Schon jetzt ist die Nachfrage nach Eintrittskarten für eine de 14 geplanten Aufführungen enorm, am Samstag, 30. November, wird die Ticketseite ab 18 Uhr frei geschaltet. Im Onlineshop von okticket.de oder per Direktlink über die Homepages von muensterer-benefiz.de sowie schranner-papageno.de wird der Bedarf gedeckt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

FORUM spendet 300 Pakete an Geschenk mit Herz
FORUM spendet 300 Pakete an Geschenk mit Herz
Falsche Polizeibeamte betrügen Rentner
Falsche Polizeibeamte betrügen Rentner
Die Umbauarbeiten in Freising sind fertig gestellt
Die Umbauarbeiten in Freising sind fertig gestellt
Advent in der Stadt Freising
Advent in der Stadt Freising

Kommentare