Ausnahmetalent!

Das Stimmwunder aus Moosburg

Multitasking! Klavier spielen und treffsicher singen - kein Problem für Carina Holzner: „Das geht automatisch, ich summe ja ohnehin mit“, sagt sie.

Es ist alles angerichtet! Wenn Carina Holzner aus Aich bei Moosburg im kommenden Frühsommer ihren Realschulabschluss in der Tasche hat, soll‘s losgehen mit der Gesangskarriere - bis dahin liegt der Fokus noch auf der Schule. Dass die 16-Jährige über absolutes Ausnahmetalent am Mikrofon verfügt, hat sie oftmals schon vor Publikum bewiesen - zuletzt auf der offenen Bühne im Attenkirchener Bachfeldhaus.

Wenn am heutigen Mittwoch wieder „Deutschland sucht den Superstar“ über den Bildschirm flimmert, wird Carinas Holzner aus Aich zusehen. Die 16-Jährige kann die Darbietungen vor dem selbst ernannten Pop-Titan Dieter Bohlen fachkundig einordnen, denn sie hat schon Castings fürs „Supertalent“ und für „Voice Kids“ hinter sich. Kurz vor der Qualifikation für Berlin war‘s aus - „ich passe nicht ins Konzept, haben sie gesagt“, berichtet sie. Und fürs Supertalent habe sie dagegen zu wenig gelächelt, erinnert sie sich. Dass Carina ein Ausnahmetalent am Mikrofon ist, ist indes offenkundig. „Voice of Erding“ hat sie auf den „Sinnflut“-Festival gewonnen, und bei den „Landshuter Talenten“ war sie dabei. Zuletzt tobte das proppevolle Bachfeldhaus in Attenkirchen bei der „offenen Bühne.“ Whitney Houstons „I will always love you“ krönte den Auftritt am Ende, und auch dieser Griff ins oberste Regal saß bombensicher. An Klassik hat sie sich auch mit ihrer Gesangslehrerin auspobiert, sich aber dann wieder der leichten Muse zugewandt: „Die Techniken für klassischen Gesang sind komplett unterschiedlich - das ist wie eine andere Sportart,“ sagt Carina Holzner. „Irgendwann wird es so weit sein, da sind wir uns sehr sicher“, sagt auch Peter Holzner, Carinas Vater, der seiner Tochter den Boden zum musikalischen Erfolg längst bereitet hat. Irgendwann soll der Schritt zum Profi folgen. Die komplette Technik für Auftritte hat er mit der Anlage, den Boxen, Lichtern und sogar einer Nebelanlage längst, und er bedient die Ausrüstung auch, wenn Carina auf der Bühne brilliert. 2017 soll das Jahr sein, in dem die Karriere des Teenies Fahrt aufnehmen soll. Denn zunächst soll - und will Carina - die Schule abschließen und auf die Fachoberschule wechseln. Auch ihre erst 16 Jahre sind aktuell noch hinderlich, denn abendliche Auftritte sind mit dem Jugendschutz nur selten vereinbar. Carina Holzner macht täglich Musik, Jahre lang hat sie Gesangsunterricht genommen und so eine fundierte Basis geschaffen, die sie heute nur noch sporadisch und zielgerichtet in Anspruch nimmt. Ob es ein Lied gibt, an dem sie gescheitert ist? „Nein, wenn mir eines Schwierigkeiten bereitet, übe ich die problematischen Stellen, bis sie sitzen. Irgendwann klappt‘s dann schon“, so die verblüffend einfache Erklärung. Rund 80 Songs hat sie im Repertoire, darunter auch ein eigenes: „Gefühle“ heißt es und soll nicht das einzige bleiben. Ein weiteres hat sie am Klavier ent- und dann wieder verworfen: „Es hat mir einfach nicht gut genug gefallen“, erklärt sie ihren hohen Anspruch. Seit gut zwei Jahren spielt sie Piano, Gitarre soll als nächstes ins Repertoire aufgenommen werden. Mittelfristig sucht sie musikalische Mitstreiter - eine Gruppe, die zu Carina passt und die ermöglicht, dass beide Seiten voneinander profitieren. Wer Interesse hast, kann sich unter der Mailadresse holzner.peter@web.de informieren. Noch nimmt der Herr Papa das „Management“ in die eigene Hand, und zwar genau so lang wie Tochter Carina das möchte - er wird sie nicht auf die Bühne schubsen: „Wenn sie mal keine Lust hat, wird Carina nicht singen, egal welcher Preis geboten würde,“ sagt er. Dieses Szenario scheint allerdings eher unwahrscheinlich...

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Angebot deutlich ausgeweitet
Das Angebot deutlich ausgeweitet
Exponate aus dem Landkreis in Berlin
Exponate aus dem Landkreis in Berlin
Maxim Kowalew Don Kosaken zu Gast in der Pfarrkirche St. Lantpert
Maxim Kowalew Don Kosaken zu Gast in der Pfarrkirche St. Lantpert

Kommentare