Zahl der Erkrankten gestiegen

Weitere Coronavirus-Fälle im Landkreis Freising: Schulen und Kindergärten geschlossen

Im Landkreis Freising sind weitere Schulen und Kindergärten vorübergehend geschlossen.

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle im Landkreis Freising hat sich bis Sonntagnachmittag auf insgesamt 35 erhöht. Aufgrund der Viruserkrankung müssen in den nächsten Tagen zwei Schulen im Landkreis Freising geschlossen werden.

  • Bereits seit Freitag und noch bis einschließlich Dienstag, 10. März, fällt der Unterricht an der Grundschule Au aus. Die Schüler der Klasse 3b müssen bis einschließlich 16. März zuhause bleiben. Die Grundschule Rudelzhausen bleibt ab sofort zunächst bis einschließlich Mittwoch, 11. März, zu.
  • Die Schüler der Klasse 4a dürfen den Unterricht bis einschließlich 17. März nicht besuchen. Außerdem dürfen die gesamte erste Jahrgangsstufe der Grundschule Zolling und die Klasse 5b des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums Moosburg zunächst bis einschließlich Dienstag, 10. März, nicht in die Schule gehen.
  • Der Kindergarten Marzling und der Katholische Kindergarten Zolling werden bis einschließlich Montag, 16. März, geschlossen. Die Erziehungsberechtigten der Kinder dieser beiden Einrichtungen, die nur zuhause betreut werden dürfen, werden darüber informiert und so schnell wie möglich vom Gesundheitsamt einzeln kontaktiert.

Landkreis Freising: Quarantäne für Urlauber aus Risikogebieten

Hintergrund dieser Regelung ist eine neue Weisung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Am Samstag hat das Gesundheitsministerium zusätzlich im Einvernehmen mit dem Ministerium für Unterricht und Kultus sowie dem Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine Allgemeinverfügung für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen. 

Demzufolge dürfen Schüler und Kindergartenkinder zum Beispiel nach ihrer Rückkehr aus Südtirol 14 Tage nicht in die Schule oder Einrichtung gehen.

Coronavirus: Bei Symptomen telefonisch melden

Für die Bürger im Landkreis gelten weiterhin folgende Hinweise und Empfehlungen: Wer entsprechende Symptome bei sich beobachtet, sollte sich zunächst telefonisch beim Hausarzt oder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116-117) melden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung und zahlreichen Anrufe darf man es auch gern wiederholt versuchen.

Wer zu den Kontaktpersonen eines Infizierten zählt, wird vom Gesundheitsamt angerufen. Die Liste der Kontaktpersonen wird vom Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit den Infizierten laufend aktualisiert, priorisiert und nacheinander abgefragt.

Wer Fragen zum Thema COVID-19 im Landkreis Freising hat, kann sich an das Bürgertelefon wenden. Das Bürgertelefon am Landratsamt ist weiterhin von zehn bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 08161 600-601 erreichbar. Wegen der hohen Nachfrage kann es zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen. Das Landratsamt bittet um Verständnis. Für Großveranstaltungen gilt bisher, dass die Durchführung oder Absage im Ermessen des Veranstalters liegt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aufmerksamkeit für Freisings Senioren: Die kleinen Helfer sorgen für Freude
Aufmerksamkeit für Freisings Senioren: Die kleinen Helfer sorgen für Freude
BRK: Testcenter in Zolling, mobile Abstrichstelle und viel Koordination
BRK: Testcenter in Zolling, mobile Abstrichstelle und viel Koordination
DJ Woiferl: Partystimmung klappt auch online
DJ Woiferl: Partystimmung klappt auch online
Freising: Feuerwehr und THW mischen das Desinfektionsmittel selbst
Freising: Feuerwehr und THW mischen das Desinfektionsmittel selbst

Kommentare