1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Der Sommer der Herausforderungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gras gedeiht bei feuchtwarmem Wetter ausgezeichnet: Wie hier in der Volkmannsdorferau, wo ein automatisches Ballengerät zum Einsatz kommt, sind schon zwei Schnitte möglich gewesen.

Die Landwirte im Kreis Freising haben im Augenblick wenig zu lachen: Milchpreisverfall und dann auch noch ein bisher einigermaßen verkorkster Sommer. Für Gerhard Stock, Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes im Kreis Freising ist die Sache klar:

Mit einer solchen Situation kommen nur fundiert ausgebildete Landwirte klar. Da zeige sich einmal mehr, wie wichtig diese Ausbildung sei, sagte er gegenüber Medienvertretern. Das dauerfeuchte Wetter nämlich begünstige Pilzkrankheiten, gegen die tatsächlich nur die „chemische Keule“ helfe. Josef Schächtl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sieht daher die Notwendigkeit, verstärkt zu teurem Pflanzenschutz zu greifen. Aber es gibt auch Landwirte, die können aktuell richtig zufrieden sein. Die Gründe kann jeder Gartler selbst sehen: Das feuchtwarme Klima lässt Gras gut wachsen. Es gab in einigen Bereichen sogar schon zwei Schnitte, was bedeutet, dass es viel gutes Tierfutter geben kann.

Auch interessant

Kommentare