Familienzentrum im Steinpark

Ein Kikeriki für die Kinder

Vorsichtiges Kennenlernen: Die Kinder und Gertraud Aigner, Leiterin des Familienzentrums im Steinpark im neuen Hühnerstall.

Zum fröhlichen Kindergeschrei im Lebenshilfe-Familienzentrum im Steinpark mischen sich seit einigen Tagen auch ungewohnte Töne: Geschäftiges Glucksen von vier Hühnern und ein gelegentliches Kikeriki vom Hahn. „Die Kinder haben die kleinen Tiere gleich in ihre Herzen geschlossen“, wie Leiterin Gertraud Aigner bei einer kleinen Willkommensfeier vor wenigen Tagen erklärte.

Pünktlich zum „Welttag des Eis“ wurde ein Hühnerstall für Tiere der Rassen Zwerg-Brahma und Araucana eingeweiht, der mit den großzügigen Spenden der Sparda-Bank Freising und aus dem Projekt Futurino der Fritz-Henkel-Stiftung gebaut werden konnte. Planung und „Zimmererarbeiten“ waren eine große Gemeinschaftsaktion der Kinder und Eltern, Mitarbeiterinnen und der Fachleute Gerhard Kronauer und Karl-Heinz Stadler vom Geflügelzuchtverein Freising. Die Tiere – artgerecht am Boden und mit viel Auslauf gehalten – sind umgänglich, können von Kindern problemlos angefasst werden und bieten täglich neues Anschauungsmaterial für tierisches Sozialverhalten. Außerdem verbindet das Hühnerprojekt alle Kinder der unterschiedlichen Altersstufen in den einzelnen Gruppen des Familienzentrums. Auch die Eltern und Nachbarn sollen mitmachen, vor allem wenn es um die Ferienbetreuung der Hühner geht.   Der pflegliche Umgang mit der Schöpfung wird so konkret  eingeübt. 

Auch interessant:

Meistgelesen

"Etwas Großes für den Markt erreicht"
"Etwas Großes für den Markt erreicht"
Mit Schwung und Elan ins neue Jahr
Mit Schwung und Elan ins neue Jahr
Maximilian Trapp ist der blitzartig Beste
Maximilian Trapp ist der blitzartig Beste

Kommentare