Online-Anmeldung bis 6. Juli möglich!

Ferienprogramm der Stadtjugendpflege: Spiel und Spaß trotz Corona

+
Ganz so umfangreich wie gewohnt kann das Ferienprogramm dieses  Jahr zwar nicht stattfinden aber  Spaß und Abwechslung sind trotzdem garantiert!

Das Team der Stadtjugendpflege arbeitet intensiv daran, ein abwechslungsreiches und spannendes Sommerferienprogramm auf die Beine zu stellen. Wegen der aktuellen Situation sind die Aktivitäten zwar leider nicht ganz so umfangreich wie gewohnt aber Spiel und Spaß sind garantiert!

Unter Einhaltung aller derzeit gültigen Auflagen und Hygienemaßnahmen kann die Stadtjugendpflege Freising mit ihrem Ferienprogramm auch in diesem ungewöhnlichen Jahr viel Spaß und Abwechslung in den Sommerferien anbieten. Achtung: Die Anmeldung erfolgt vom 3. bis 6. Juli ausschließlich online über ein Losverfahren. Kinder aus dem Landkreis können heuer leider nicht teilnehmen.

Schon seit längerem arbeitet das Team der Stadtjugendpflege intensiv daran, ein abwechslungsreiches und spannendes Sommerferienprogramm auf die Beine zu stellen. Wegen der aktuellen Situation sind die Aktivitäten leider nicht ganz so umfangreich wie gewohnt: Die Angebote am Tollhaus, die Schlauchbootfahrten sowie die Zelt- und Ferienlager können nicht stattfinden.

Alles mit Abstand und Hygienevorschriften

Eine ganz wichtige Rolle spielen in diesem Jahr Abstandsregeln, Hände-waschen und Mundschutz. Wegen der geltenden Hygienevorschriften musste die Teilnehmerzahl für die Unternehmungen stark reduziert werden, eine Anmeldung ist deshalb nur für Kinder aus der Stadt Freising möglich. Alle Veranstaltungen sind unter Vorbehalt geplant und müssen unter Umständen kurzfristig abgesagt werden: Mit Änderungen und Anpassungen an die aktuelle Lage ist also gegebenenfalls zu rechnen. Zum ersten Mal wird die Anmeldung zum Ferienprogramm online stattfinden unter https://www.freising.de/lebenwohnen/jugend/ferienprogramm; zum Anmelden sind ein Internetzugang (Smartphone, PC...) und eine E-Mail-Adresse der Eltern erforderlich.

Freigeschaltet wird das Online-Anmeldeprogramm am Freitag, 3. Juli, 15 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist weder per E-Mail noch persönlich möglich! Sollten Eltern Unterstützung benötigen, kann man sich an das Büro der Stadtjugendpflege wenden. Die Platzvergabe erfolgt im Zeitraum vom 3. bis 6. Juli über ein Losverfahren des Onlineprogramms: Anmeldungen sind chancengleich in diesem gesamten Zeitraum möglich. Zusagen, für welches Angebot die Kinder einen Platz erhalten haben, werden am Dienstag, 7. Juli, per E-Mail verschickt.

Ab 7. Juli können die Angebote dann direkt gebucht werden. Über alle weiteren Anmeldemodalitäten wird direkt bei der Onlineanmeldung informiert. Das Programm steht zum Einlesen, Planen und Freuen ab sofort im Internet bereit unter https://www.freising.de/lebenwohnen/jugend/ferienprogramm. Unter dieser Adresse sind auch die zugehörigen Hygienekonzepte zu finden.

Abwechslungsreiche und spannende Ferien

Wie immer stehen die Kinder im Mittelpunkt der vielfältigen Angebote: Das Programm soll Spaß machen und für richtig schöne Ferien sorgen mit abwechslungsreichen Tagesausflügen, vielerlei Kursen und interessanten Einzelveranstaltungen.

Ganz so umfangreich wie gewohnt kann das Ferienprogramm dieses  Jahr zwar nicht stattfinden aber  Spaß und Abwechslung sind trotzdem garantiert!

Sechs- bis siebenjährige Buben und Mädchen dürfen sich wieder über abwechslungsreiche „Ferien in der Gärtnerei“ und „Ferien im Wald“ freuen (siehe Programm Seite14). Auch der Abenteuerspielplatz am Sebaldhaus öffnet seine Pforten, aufgrund der aktuellen Situation allerdings etwas anders als gewohnt (siehe Programmheft Seite 12-13): Die „Zauberschule Sebaldstein“ richtet sich als ungewöhnliche Zauberschule für außergewöhnliche Kinder mit ihrem magischen Programm an Acht- bis 14-Jährige: Die Zauberlehrer warten schon darauf, ihre Schüler in Zauberfächern auszubilden.

Ob Besenflugschein oder Wahrsagen, Hexenkräuterkunde oder Zauberstabschnitzen: Für einen spannenden Stundenplan ist gesorgt. In der Geheimnisgasse warten Zauberutensilien, in der Gruselgasse unheimliche Überraschungen. Und unter der Flüsterweide können die Zauberlehrlinge aber auch einfach am Feuer sitzen und grillen...

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Kinder(t)räume Weihenstephan: kleine Beine - große Kilometer  
Kinder(t)räume Weihenstephan: kleine Beine - große Kilometer  
Stadtwerke Freising schließen 2019 mit 531000 Euro Gewinn ab
Stadtwerke Freising schließen 2019 mit 531000 Euro Gewinn ab
Warum gerade jetzt die richtige Zeit für Weiterbildung ist
Warum gerade jetzt die richtige Zeit für Weiterbildung ist
Rettung von Rehkitzen: Landwirte und Jäger arbeiten gegen grausamen Mähtod
Rettung von Rehkitzen: Landwirte und Jäger arbeiten gegen grausamen Mähtod

Kommentare