"Midsommar"-Festival

Die Alternative zum großen Kommerz

Bitte chillen! Das „Midsommar“-Festival in Hub hat sich bereits als „alternative“ Alternative etabliert.

Jedes Jahr, an dem Wochenende, das der Sommersonnenwende und damit dem längsten Tag des Jahres am nächsten liegt, laden die „Schallvagabunden“ zu einem rauschenden Fest inmitten der Natur ein. Die Sommersonwendt, wie sie in Bayern genannt wird, hat in dem winzigen Weiler Hub bei Wasserburg eine jahrzehntelange Tradition, der die Veranstalter nun in zweiter Generation zu neuem Glanz verhelfen. Neben dem traditionellen, riesigen Feuer laden sie ein zu einem einzigartigen Programm. Lokales Bier, vegane Küche und ein wundervoller Campingplatz mitten im Grünen sind nur ein paar Gründe für meinen Besuch. Die Veranstaltung ist komplett privat organisiert und frei von Kommerz: Von Freitag, 15., bis Sonntag, 17. Juni, ist es so weit! Veranstalter Aaron Kokal von den „Schallvagabunden“ erzählt über das Konzept!

Was genau erwartet alle Besucher des Midsommar-Festivals 2018? 

Aaron Kokal: · „Das Midsommar beginnt freitags gegen Mittag und geht bis Sonntag Mittag. Das Programm ist vielfältig: Neben Konzerten lokaler Musiker wie den ‚Tonecooks‘ oder ‚Ni Sala‘ sind auch internationale Künstler dabei, zum Beispiel ‚Moderator‘. Außerdem treten gekannte Münchner DJ-Gruppen auf, es wird ein Open-Air-Kino geben, Workshops, Yoga und eine Zelt-Jurte, die sowohl für Konzerte als auch für Entspannung und Workshops genützt wird. Zentrales Ereignis des Festes ist das große Sonnwendfeuer - daher ja auch der Name ‚Midsommar‘. Das Feuer wird am ersten Abend zu Sonnenuntergang entzündet. Währenddessen wird es auch keine andere Musik oder Aktivitäten geben. Insgesamt aber haben wir ein umfangreiches Programm das viel zu aufwändig ist, um es in aller Kürze zu beschreiben. Auf unserer Facebook-Seite sind aber alle Details zu finden.“

Worauf legen die Veranstalter besonderen Wert?

Kokal: · „Besonders wichtig sind uns eine regionale, respektvolle und nachhaltige Entwicklung des Festivals. Wir kochen eigenes veganes Essen, schenken Bier aus der Region aus und verzichten auf kommerzielle Großsponsoren. Jedes Detail der Deko auf dem Festivalgelände wurde in aufwändiger Handarbeit hergestellt. Somit platzieren wir uns bewusst als Alternative zu kommerziellen Großveranstaltungen.“

Aber ganz ohne Unterstützung geht es doch sicher nicht? 

Kokal:  · „Wir haben jedes Jahr Kooperationen mit Gruppen aus München, die für ihre innovativen Veranstaltungen bekannt sind. Dieses Jahr organisieren sowohl Kommune Vertikal, mit denen wir schon 2016 großartige Erfahrungen gemacht haben, als auch das Netzwerk, die uns mit ihren Parties im Allacher Kulturprojekt schwer beeindruckt haben jeweils eine eigene Bühne. Bei unserem nächtlichen Programm bekommen wir außerdem Unterstützung von der Time Tripping crew. Zusätzlich ist das Kino Utopia aus Wasserburg wieder mit einer Leinwand und viel Liebe zum Film bei uns. Unsere Bar wird wieder bereichert von einigen lokalen Münchner Getränkeherstellern, die wir noch bekannt geben. Nur so viel, ihr könnt euch wieder auf Super Drink freuen. “

Wer ist die Zielgruppe des „Midsommar“? Kokal: · „Das Fest ist auch für Familien und Kinder geeignet. Wir wollen eine möglichst bunte Menge an Menschen zusammenbringen und Brücken schlagen.“

Abschließend: Wer sind die „Schallvagabunden“, die das „Midsommar“ organisieren?

Kokal: · „Die Schallvagabunden sind eine Gruppe von Freunden, fast eine kleine Familie, die davon träumt kleine und große Hippiepartys in München und Umland zu schmeißen. Gegründet wurde das Projekt 2013 als mobiles Dj-Team. Die musikalischen Schwerpunkte waren dabei sehr unterschiedlich gelagert und so ist bei uns bis heute jedes Genre gerne gesehen. Mit dem eigenen Festival und vielen kleineren Projekten, versuchen wir in kleinen und wohlüberlegten Schritten eine nachhaltige Ergänzung zum aktuellen kulturellen Angebot rund um die Bayrische Hauptstadt zu bieten.“

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Kriminalpolizei Erding sucht nach Zeugen
Kriminalpolizei Erding sucht nach Zeugen
Mit dem Fahrrad Stadt und Land erkunden: Radius Tours feiert 30 Jahre und Sie können gewinnen!
Mit dem Fahrrad Stadt und Land erkunden: Radius Tours feiert 30 Jahre und Sie können gewinnen!
In den Ferien ist vor den Ferien
In den Ferien ist vor den Ferien

Kommentare