Verkehrsunfall bei der Kreuzung Alois-Steinecker-Straße/Prinz-Ludwig-Straße

Feuerwehr Freising: Großeinsatz beim Zusammenstoß auf der Kreuzung - Fünf Verletzte

Absperrung der Feuerwehr
1 von 3
Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage an der Kreuzung nicht in Betrieb. Da zunächst davon ausgegangen wurde, dass sich die Personen im VW Bus nicht eigenständig befreien konnten, wurden von der Integrierten Leitstelle neben zahlreichen Rettungsdiensteinheiten auch beide Freisinger Feuerwachen, sowie die Feuerwehr Pulling mit einem weiteren Hilfeleistungslöschfahrzeug alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Verletzten bereits selbst aus den Fahrzeugen befreien können.
Unfall an der Kreutzung
2 von 3
Bis ausreichend Rettungsdienst eintraf, versorgten die Feuerwehrkräfte die Verletzten. Von der Feuerwehr wurde darüber hinaus die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr umgeleitet. Die Unfallopfer erlitten glücklicherweise keine schweren Verletzungen, kamen aber zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser.
Umgekippter VW Bus
3 von 3
Neben fünf Rettungswagen, zwei Notärzten war auch ein Kindernotarzt aus München und der Rettungshubschrauber „Christoph München“ zur Einsatzstelle geeilt. Die Feuerwehr Freising setzte sieben Fahrzeuge und 26 Personen ein. Der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden.

Großeinsatz für Rettungsdienst und Feuerwehr am Samstagnachmittag in
Freising: auf der Kreuzung Alois-Steinecker-Straße/Prinz-Ludwig-Straße
ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Menschen verletzt wurden,
darunter auch zwei Kleinkinder. Es war gegen 14:30 Uhr, als ein VW Polo im Kreuzungsbereich seitlich einen VW Bus rammte. Der Kleinbus schleuderte dadurch und stürzte auf die Seite. Darin befanden sich zwei Mütter mit ihren Kleinkindern. Der Polofahrer befand sich allein im Fahrzeug. Alle Unfallbeteiligten wurden bei dem Zusammenstoß verletzt.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Freising

Auch interessant:

Kommentare