Elf Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften in Aktion:

Feuerwehr Freising: Löscharbeiten bei einem Baumarkt am Clemensängerring - Ursache noch nicht geklärt

Ein Feuerwehrauto am Abend in blauem Licht
+
Gestern Abend wurde die Feuerwehr Freising in den Clemensängerring alarmiert. Der Grund: Rauchentwicklung in einem Baumarkt.

Einsatz für die Feuerwehr Freising: Gestern Abend ist aus bislang ungeklärter Ursache in einem Baumarkt am Clemensängerring ein Feuer ausgebrochen.

Es schien zunächst ein routinierter Einsatz zu werden für die Feuerwache 2 am Sonntagabend. Die Brandmeldeanlage in einem Baumarkt im Gewerbegebiet Clemensänger in Lerchenfeld hatte ausgelöst, wie schon mehrmals im laufenden Jahr. Als Stadtbrandmeister Christian Schäffler als Erster an der Einsatzstelle eintraf, waren durch ein Fenster jedoch bereits Rauch und Flammen im Inneren des Markts zu sehen – umgehend veranlasste Freisings Vize-Kommandant über die Integrierte Leitstelle eine Alarmstufenerhöhung auf B4.

Für die Einsatzkräfte war nun Eile geboten, um eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Rasch verschafften sich die ersten Kräfte über die Brandmeldezentrale Zugang zum Gebäude, ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutzgerät ging zudem mit einem C-Rohr vor. Und das Gute: Schnell war das Feuer, das im Bereich der Farbenabteilung aus bislang noch ungeklärter Ursache ausgebrochen war, gelöscht. Ein Übergreifen auf weitere Teiles des Marktes konnte durch das rasche und umsichtige Eingreifen gerade noch verhindert werden.

Aufwändiger gestalteten sich denn aber die Be- und Entlüftungsmaßnahmen. Weil der Baumarkt durch das Feuer stark verraucht war, mussten in Folge der Löschmaßnahmen auch die Dachluken des Gebäudes geöffnet werden. Zusammen mit einem Überdruckbelüfter war der Markt bald rauchfrei. Jedoch: Mechanisch ließen sich die Klappen vom Boden aus nicht mehr schließen. Deshalb entschloss sich die Einsatzleitung um Stadtbrandinspektor Oliver Sturde und auch in Abstimmung mit der anwesenden Marktleitung dazu aufs Dach des Gebäudes zu steigen, um so die rund 50 Luken per Hand zu schließen. Weil gegen Mitternacht überdies starker Regen einsetzte, unterstützten die Einsatzkräfte anwesende Marktmitarbeiter dabei, die Bereiche unter den Lüftungsklappen freizuräumen oder mithilfe von Planen gegen das eindringende Wasser abzudecken.

Nach knapp drei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Freising mit ihren elf Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften beendet. Und der Brand in dem Supermarkt war nicht der erste mit dem Stichwort B4 (Brand Gebäude groß) in den letzten Wochen. So hatten unter anderem ein Feuer in einer Lagerhalle, der Brand einer Reithalle, der Brand in einem Druckbetrieb sowie der Brand in einem Discounter in Allershausen die Freisinger Kräfte gefordert.

Auch interessant: Diese Stammzellentransplantation ist dringend: Jordan (18) hat Leukämie und sucht einen Lebensretter.

Auch interessant:

Meistgelesen

Herr Sumsemann ist wieder glücklich
Freising
Herr Sumsemann ist wieder glücklich
Herr Sumsemann ist wieder glücklich
Einfach nach „Luisa“ fragen
Freising
Einfach nach „Luisa“ fragen
Einfach nach „Luisa“ fragen
Zwei Einbrüche im Inspektionsbereich
Freising
Zwei Einbrüche im Inspektionsbereich
Zwei Einbrüche im Inspektionsbereich
"Freisinger Sommerwunder": Kulturszene der Stadt macht mobil!
Freising
"Freisinger Sommerwunder": Kulturszene der Stadt macht mobil!
"Freisinger Sommerwunder": Kulturszene der Stadt macht mobil!

Kommentare