Zweites Independent Star Film Festival

Neue Technik für ein maximales Erlebnis

Die Organisatoren Stefan Tesar und Jan Werner sowie Moderator Florian Wildgruber sind stolz auf ihr zweites Festival. (v.l)

Es verlief reibungslos und wie geplant. Vergangene Woche fand bereits das zweite „Independent Star Film Festival„ im Lindenkeller statt. Die Organisatoren Stefan Tesar und Jan Werner haben in diesem Jahr sogar aufgestockt.

Mit einer neue Technik und eine größerer Leinwand wollen sie das Erlebnis für die steigende Besucheranzahl maximal steigern. Der neue Bereich Dokumentationen wurde vom Publikum, laut Jan Werner, gut angenommen - hier wurde vor allem die gelungene Mischung hervorgehoben.

Auch die Vorträge von Kai Erfurt und insbesondere von Tini Tüllmann begeisterten die Gäste und anwesenden Filmschaffenden- es gab fast ausschließlich positive Resonanz. Die meisten Lacher generierte die Comedy „Paartherapie“ von Daniel Chadalakian Kurz und der Gewinner im Bereich Bavarian Competition „2 Aliens“ von Thomas Zeug. 

Zum Nachdenken regte der Beitrag „Me 3.769“ an, der zur aktuellen Thematik von #metoo beitrug. Thomas Zeug und auch andere Preisträger aus dem Bereich Bavarian waren vor Ort und konnten ihren Award entgegen nehmen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Neuauflage eines Klassikers
Die Neuauflage eines Klassikers
Sommer auf dem Berg
Sommer auf dem Berg
Die große Feriengaudi
Die große Feriengaudi
Der Traditionslauf wird „volljährig“
Der Traditionslauf wird „volljährig“

Kommentare