„Fragil” mit Django Asül

Moosburg (gb

) · Dieser Mann hat in ein paar Jahren mehr erlebt, als die meisten Zeitgenossen in einem ganzen Leben. Karrierestart auf dem Tenniscourt, dann das Rampenlicht des Humors entdeckt: Mit Kabarettprogrammen wie „Hämokratie”, „Au­tark” oder zuletzt „Hardliner” feierte er Mega-Erfolge, als Salvatorredner auf dem Nockherberg war er umstritten - Django Asül könnte die Füße hochlegen und sich zurücklehnen. Tut er aber nicht. „Fragil” heißt sein aktuelles Programm, das er am Samstag, 13. März, 20 Uhr, in Moosburg in der Stadthalle zum Besten gibt. Fragil - das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie zerbrechlich. Gut, Django hätte das Programm auch „Zerbrechlich” nennen können. Aber Fremdwörter klingen nun mal irgendwie intelligenter. Und welcher bescheidene Künstler gibt sich nicht gerne der leisen Hoffnung hin, dass auch oder gar vor allem Intelligente den Weg in die Vorstellung finden? Doch selbst dem Pseudo-Intelligenten dämmert langsam: Fragilität ist zum Alltagsphänomen geworden in unserer Gesellschaft. Django Asül noch näher vorzustellen, hieße die sprichwörtlichen Eulen nach Athen tragen. Seit der gebürtige Niederbayer Mitte der 90er Jahre erstmals eine Bühne betrat, um seinem Publikum über seine lachhaften Erfahrungen als Tenniscoach zu berichten, ist es mit ihm steil berg­auf gegangen. Karten für den Auftritt von Django Asül gibt es vorab beim Rock-Shop Landshut, unter www.konzertbuero-landshut.de. Kartenvorverkauf beim FORUM Ticketservice, Telefon 08161/ 970771. Einlass ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Auch interessant:

Meistgelesen

Plattform für freie Gewerbeflächen
Plattform für freie Gewerbeflächen
Eine rauschende Party im altehrwürdigen Hofbrauhaus
Eine rauschende Party im altehrwürdigen Hofbrauhaus
Bayerische Meisterschaft geht an  die Freising Grizzlies
Freising
Bayerische Meisterschaft geht an  die Freising Grizzlies
Bayerische Meisterschaft geht an  die Freising Grizzlies
Lkw ohne Chauffeur unterwegs
Lkw ohne Chauffeur unterwegs

Kommentare