Theater Donnerstag

Franziska Wanninger kommt mit drittem Kabarett Programm nach Mainburg

+
Es macht den Zuschauern sichtlich Spaß, in den Figuren von Franziska Wanninger auch einen Teil von sich zu entdecken. Und aus dem "Angst-Seminar" mitzunehmen: mal ein bisschen Mut fassen, sich zeigen, wie man ist, dann ist furchtlos glücklich zu sein gar nicht so schwer. 

Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt mit „furchlos glücklich“ ihr drittes Erfolgsprogramm auf die Kabarettbühnen des Landes. Am Donnerstag, 17. Oktober gastiert sie damit um 20 Uhr beim „Theater Donnerstag“ im LSK-Theatersaal. Vom „Talent, geboren im Sternzeichen Typenkabarettistin, Aszendent Rampensau“ schreibt die Süddeutsche Zeitung.

 „In Sekunden kann Wanninger durch ihr schauspielerisches Können in Bild und Ton vom derben Grantler zum kaputten Manager zur Sinnsucherin zur nassforschen Putzfrau oder zur beinahe liebenswürdigen Wiesn-Bedienung umschalten.” Dabei sucht die Vollblutdarstellerin doch einfach nur nach der großen Liebe. Aber das ausgerechnet bei ihrem neuen Zahnarzt. Der ist zwar ein fachlich kompetenter Bohrer, aber nicht der Typ Mann, der ihr erst einmal „Ich liebe dich“ in ein Maisfeld mäht. Drum geht’s erst einmal mit anderen Angstgeplagten und dem Publikum in das vergnügliche Seminar „furchtlos glücklich“ der höchst durchgeknallten Seminarleiterin Melissa.Wie immer geht Franziska Wanninger humorvoll großen Themen mit leichtem Fuß auf die Spur. 

Sie erzählt mitreißend, singt von den Untiefen des Lebens, zeigt, dass Mut immer belohnt wird und schafft es, mit wenigen Charakterstrichen schwungvoll und pointenreich ganze Welten zu erschaffen. Dabei gibt sie auch mal gute Ratschläge fürs Leben: „Wenn du glaubst dein Körper schrumpelt, fahr mal nach Bad Füssing, Kumpel!” Und wenn die Münchner Abendzeitung feststellt, dass „Franziska Wanninger gerne redet, und das ist ein Glück fürs Publikum ist”, kann man/frau sich getrost auf einen vergnüglichen Abend freuen. Nicht nur mit den verschiedenen Dialekten weiß die Erfolgskabarettistin umzugehen. Auch die Mimik der Münchenerin spricht Bände. Franziska Wanninger, so merkt man, ist die Frau mit den vielen Gesichtern. Oft vergisst man fast, dass sie ganz alleine auf der Bühne steht und mal spricht, mal singt und einmal sogar Gitarre spielt. 

Bei Redaktionsschluss gab es für die Vorstellung, nur noch einige Restkarten, aber eine Nachfrage im Kulturreferat der Stadtverwaltung (08751/70423) oder an der Abendkasse, ob Karten zurückgegangen sind, lohnt also allemal.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit dem Führerschein ins Fernsehen
Mit dem Führerschein ins Fernsehen
Wir suchen das Brautpaar des Jahres
Wir suchen das Brautpaar des Jahres
Franziska Wanninger kommt mit drittem Kabarett Programm nach Mainburg
Franziska Wanninger kommt mit drittem Kabarett Programm nach Mainburg
Besucher sagen Krebs den Kampf an
Besucher sagen Krebs den Kampf an

Kommentare