1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Auf frischer Tat ertappt – Detektiv schnappt Ladendiebe in Freisinger Elektromarkt

Erstellt:

Von: Lena Hepting

Kommentare

14-jähriger Ladendieb hat im Bahnhof Fulda ein griffbereites Klappmesser dabei
Gestern wurden zwei Diebe in einem Freisinger Elektromarkt von einem Ladendetektiv auf frischer Tat ertappt. Auf sie wartet jetzt ein Ermittlungsverfahren. © Bundespolizei

Gestern wurden zwei Diebe in einem Freisinger Elektromarkt von einem Ladendetektiv auf frischer Tat ertappt. Auf sie wartet jetzt ein Ermittlungsverfahren.

Der Ladendetektiv eines Freisinger Elektromarktes beobachtete gestern gegen 11.30 Uhr zwei Männer, wie diese drei Smartphones aus einem Regal entnahmen und sich mit diesen in eine ruhige Ecke des Marktes begaben. Dort steckten sie die Telefone in eine mitgebrachte Einkaufstasche.

Freising: Diebe klauten Smartphones im Wert von 1332 Euro

Anschließend verließen sie den Markt über den Kassenbereich, ohne die drei Mobiltelefone zu bezahlen. Kurz vor dem Ausgang wurden sie vom Ladendetektiv angesprochen und ins Büro gebeten. Die beiden 45-Jährigen wurden vom Detektiv im Anschluss an eine Streife der Polizei Freising übergeben.

Die drei Telefone hatten einen Wert von 1332 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Diebe nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von jeweils 1000 Euro  wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen die Beiden wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Kranzberg: LKW-Fahrer kippt mit seinem Fahrzeug um - Es war Alkohol im Spiel

Ein 59-jähriger Münchner war gestern gegen 12.35 Uhr mit seinem Lkw auf der St 2084 von Freising in Richtung Kranzberg unterwegs. Kurz nach Eberpoint verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Lkw, geriet hierbei mehrfach nach rechts in den Grünstreifen, kam letztendlich nach links von der Fahrbahn ab und kippte im Grünstreifen dann auf die Fahrerseite. Glücklicherweise war in diesem Moment kein Verkehr in der Gegenrichtung unterwegs.

Der Fahrer und sein 58-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem Lkw befreien und blieben unverletzt. Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten Alkoholgeruch beim 59-Jährigen auf. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Aufgrund dessen wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Freising durchgeführt. Mit dem Lkw hatten die Beiden Gefahrgut transportiert, welches bei dem Unfall leicht beschädigt wurde.

Allerdings konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Kranzberg, welche mit zehn Einsatzkräften vor Ort war, das Gefahrgut wieder sicher verpackt werden. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Gegen den 59-Jährigen wurde nicht nur ein Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol eingeleitet, sondern auch der Transport des Gefahrguts wird noch einer genauen Prüfung unterzogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Zolling: Verrauchte Wohnung wegen vergessenem Topf

Die Mitteilung über eine Rauchentwicklung in einer Wohnung erreichte gestern gegen 16 Uhr die Integrierte Leitstelle, welche gleich Rettungskräfte zum Einsatzort entsandt. Vor Ort stellte die Freiwillige Feuerwehr Zolling in der verrauchten Wohnung den 35-jährigen Bewohner fest und brachte ihn ins Freie.

Die Ursache der Rauchentwicklung war dann schnell in Form eines auf dem eingeschalteten Herd vergessenen Topfes gefunden. Der 35-Jährige konnte nach einer Untersuchung durch die Besatzung einer RTW-Besatzung wieder entlassen werden und war unverletzt geblieben. Durch die Rauchentwicklung war kein Schaden in der Wohnung entstanden und nach einer Durchlüftung war diese wieder bewohnbar. Die FFW Zolling war mit insgesamt 25 Kräften vor Ort.

Auch interessant

Kommentare