Polizeiinspektion

Freising: Illegale Coronaparty aufgelöst; Drogendealer in Haft

Polizeiauto von der Seitenansicht
+
Corona-Partys häufen sich im Landkreis Freising.

Im Rahmen einer Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz stellten Polizeibeamte am vergangenen Samstag insgesamt fast ein halbes Kilo Drogen sicher.

Gegen einen mutmaßlichen Dealer erging nun Haftbefehl. Vorangegangen war ein Hinweis an die Polizei Freising, dass im Ortsteil Hohenbachern etwa 20-25 Personen trotz geltender Ausgangsbeschränkungen eine Party feiern würden. Schon bei der Annäherung an das Gebäude konnten starker Cannabisgeruch und zahlreiche Partygäste durch die Polizisten festgestellt werden. Im Rahmen der durchgeführten Personalienerhebung stellten die Beamten bei insgesamt sieben Personen rund 140 Gramm Marihuana fest, welches zum Teil offen zugänglich war.

Bei einer anschließend angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten im Zimmer eines 32- jährigen Deutschen zudem rund 320 Gramm weiteren Rauschgifts zusammen mit einem griffbereiten Kampfmesser, über 1000 Euro Bargeld sowie typische Händlerutensilien sichergestellt werden. Die Ermittlungen wurden zwischenzeitlich durch die Kriminalpolizei Erding übernommen. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse wird dem 32-Jährigen ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erließ der zuständige Richter Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Dealer. Zu den Tatvorwürfen wollte sich der Verdächtige bislang nicht äußern.

Gegen sämtliche anwesenden Personen der Party wurden Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet. In Freising häufen sich die Corona-Partys, zuletzt wurde in einer Lerchenfelder Wohnung gefeiert. Auch Tiefgaragen gelten als neue Party-Locations.

Auch interessant:

Meistgelesen

Freisprechungsfeier für Gärtner
Freisprechungsfeier für Gärtner
Apollon´s Smile stellt neues Album vor: Konzert konnte endlich …
Apollon´s Smile stellt neues Album vor: Konzert konnte endlich stattfinden

Kommentare