1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Der Bürger soll über die Moosach entscheiden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Hier könnte sie oberirdisch fließen - wenn die Freisinger das möchten. Die Moosachöffnung wird zum Politikum.

Der Fahrplan   der Freisinger CSU hält bei fünf Schwerpunktstationen und möchte die Koalition mit dem Freisinger Bürger für einen klaren Bürgerentscheid zum heiß diskutierten Thema Moosachöffnung.

Der Fahrplan selbst ist das Ergebnis eines intensiven Prozesses mit zahlreichen Themenklausuren, Firmenbesuchen und Bürgergesprächen. Die fünf Stationen heißen “Unternehmen Freising”, “Stadtteile - die Lebensadern Freisings”, “Freising lebenswert ein Leben lang”, “Altbayerns Juwel in Kirche, Kunst und Kultur” sowie “Fortschritt durch Wissenschaft und Bildung”. Die Station “Unternehmen Freising” zielt auf die Forderung nach einem Gesamtkonzept zur wirtschaftlichen Entwicklung Freisings ab. Die Vermarktung von Flächen mit einer aktiven Ansiedlungspolitik ist hier essentiell, weshalb zukünftig ein starker Fokus auf den Bereich Wirtschaftsförderung liegen muss. Eine Stadthalle für Kongresse und Konferenzen soll ebenfalls aufs Tablet gebracht werden, gerade auch in Zusammenarbeit mit den Hochschulen. Die Station “Stadtteile – die Lebensadern Freisings” verdeutlicht die tragende Rolle der Stadtteile für die gesamte Stadt, deshalb fordert die CSU neben der bestehenden Innenstadtkonzeption ein Freisinger Stadtteilkonzept. Bei der Station “Freising lebenswert ein Leben lang” steht deutlich der Kampf gegen die dritte Start- und Landebahn ganz oben auf der Liste. Eine Bezirkssportanlage im Freisinger Norden als Lösung für die angespannte Situation in Eichenfeld betont außerdem die Wichtigkeit der Thematik Sport für ein lebenswertes Freising. Als Kulturstadt ist die rasche Sanierung des Asamkomplexes Kernpunkt sowie die Nutzung des ehemaligen Bunker Fridolins bei Untergartelshausen als öffentlich zugängliche Kultureinrichtung. Die Station “Fortschritt durch Wissenschaft und Bildung” beinhaltet die enge Zusammenarbeit von Stadt, Hochschule und Schulen sowie die stetige Institution einer Kinderuniversität. Herauszustellen ist das Thema Bürgerentscheid zur Moosach. Kaum ein Thema spaltet in Freising wie die Moosachöffnung. Warum soll dann nicht die Mehrheit der Bürger entscheiden? Ein ergebnisoffener Bürgerentscheid, klar formuliert und mit Ja oder Nein zu beantworten. Mitentscheiden und Mitgestalten, das ist gelebte direkte Demokratie und das ist echte Bürgerbeteiligung und Transparenz – nicht nur vorsagen, sondern leben. Unterschriftenlisten werden von nun an bei allen Veranstaltungen und Infoständen der CSU ausliegen. Nähere Details finden alle Interessierten auf der Homepage unter www.csu-ortsverband-freising.de. 

Auch interessant

Kommentare