1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Freising: Betrunken im Straßenverkehr - Oktoberfestbesuche enden mit Führerscheinabgabe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Polizeifahrzeug - Blaulicht
Am Wochenende hatte die Polizeiinspektion Freising viel zu kontrollieren. Denn mehrere Personen wollten nach dem Oktoberfest betrunken nach Hause fahren. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Am Wochenende hatte die Polizeiinspektion Freising viel zu kontrollieren. Denn mehrere Personen wollten nach dem Oktoberfest betrunken nach Hause fahren.

Während einer polizeilichen Kontrollstelle am 25. September gegen 2.30 Uhr wurde in der Luitpoldstraße in Freising ein 41-jähriger Pkw-Fahrer, durch Beamte der Polizeiinspektion Freising, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Grund seiner verwaschenen Sprache und dem festgestellten Alkoholgeruch, wurde daraufhin ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten.

Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,56 mg/l (1,12 Promille). Somit wurde die Weiterfahrt unterbunden und der 41-jährige wurde in das Krankenhaus Freising, zur Blutentnahme, verbracht. Der Führerschein des Pkw-Fahrers wurde sichergestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss sich der Pkw-Fahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Freising: Betrunken im Straßenverkehr nach dem Oktoberfest

Im Zuge der polizeilichen Kontrollstelle anlässlich des Oktoberfestes, sollte am 25. September bereits gegen 2 Uhr ein 48-jähriger Pkw-Fahrer der Kontrolle bei der Korbiniansbrücke zugeführt werden. Vom P+R Parkplatz kommend bog dieser jedoch nach links auf den Schotterparkplatz ab, stellte seinen Pkw zwischen zwei Linienbussen ab und war im Begriff das Fahrzeug zu verlassen.

Beim Aussteigen machte der Pkw-Fahrer einen Ausfallschritt nach vorne, in Richtung der kontrollierenden Polizeibeamten der Polizeiinspektion Freising, und Alkoholgeruch war deutlich wahrnehmbar.

Freising: Führerschein entzogen wegen zu viel Promille

Der daraufhin durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,73 mg/l (1,46 Promille), weshalb eine Blutentnahme angeordnet und mit dem 48-jährigen im Klinikum Freising durchgeführt wurde.

Die Weiterfahrt wurde zudem durch die eingesetzten Beamten unterbunden und der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss sich der Pkw-Fahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Freising: Polizei unterbindet Weiterfahrt

Ebenfalls am 25. September gegen 1 Uhr wurde an der polizeilichen Kontrollstelle in Freising, anlässlich des Oktoberfestes, ein 49-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Auch hier war deutlicher Alkoholgeruch durch die Beamten der Polizeiinspektion Freising festzustellen. Der daraufhin durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,38 mg/l. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Der bei der Polizeiinspektion Freising durchgeführte gerichtsverwertbare Atemalkoholtest bestätigte die Alkoholisierung des 49-jährigen mit einer Atemalkoholkonzentration von 0,37 mg/l. Mit diesem Alkoholwert musste sich der Pkw-Fahrer in einem Bußgeldverfahren verantworten.

Pulling: Einbrecher schlagen Fenster in der Kompostieranlage ein

Am 24. September gegen 9.07 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Freising die Mitteilung ein, dass bei der Kompostieranlage Eggertshof ein Fenster eingeschlagen und geöffnet wurde. Bereits am 20. September war am dortigen Bürogebäude ein Fenster aufgehebelt worden.

An einem, durch Buschwerk, verdeckten Fenster des Bürogebäudes war beim Griffbereich ein Loch in der Verglasung. Der Griff war auf Entriegeln, das Fenster auf. Das Fenster befand sich in circa zwei Meter Höhe (Fensterunterkante). Spuren konnten nicht festgestellt werden, die darauf hinweisen, dass jemand durchgestiegen war.

Es konnte auch keine Hochsteighilfen am Fenster festgestellt werden. Der Beuteschaden ist derzeit noch nicht genau zu bestimmen. Zeugen die mögliche Feststellungen oder sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Freising unter 08161-53050 telefonisch zu melden.

Auch interessant

Kommentare