1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Jugendliche werfen Toilettenfenster beim Parkhaus „Am Wörth“ ein - Zeugen dringend gesucht

Erstellt:

Von: Lena Hepting

Kommentare

In Pfaffenhausen haben Schneemann-Überreste eine Fensterscheibe zerbrechen lassen.
Unbekannte Jugendliche zerstörten das Fenster in der Toilettenanlage des Parkhauses „Am Wörth“. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die die Täter gesehen haben. © PantherMedia / Heiko Küverling

Unbekannte Jugendliche zerstörten das Fenster in der Toilettenanlage des Parkhauses „Am Wörth“. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die die Täter gesehen haben.

Die Scheibe einer Toilettentür wurde durch einen bisher unbekannten Heranwachsenden in der Toilettenanlage des Parkhauses „Am Wörth“ zerstört. Zeugen des Vorfalls hatten die Polizei verständigt, nachdem sie gesehen hatten, dass sich zwei Heranwachsende zu den Herrentoiletten begeben hatten.

Jugendliche schlagen Fenster ein: Zeugen wurden von Tätern angeschrien

Einer der Beiden begab sich in die Toilette und es folgte ein lauter Knall gefolgt vom Zersplittern eines Glases. Als er die Toilette wieder verließ konnten die Zeugen sehen, dass er sich an der Hand verletzt hatte und blutete. Als die beiden jungen Männer an den Zeugen vorbei gingen, schrie sie der unbekannte Täter noch an, bevor sie das Parkhaus verließen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Heranwachsenden durch die Polizei Freising verlief negativ. Durch den Unbekannten wurde ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro verursacht. Wer im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Angaben hierzu machen kann, wird gebeten, sich mit der PI Freising unter der Telefon 08161/5305-0 in Verbindung zu setzen.

Bestohlen an den Schlüterhallen: Echinger wurde seiner Geldbörse entledigt

Außerdem befand sich vergangenen Samstag Mittag ein 29-jähriger Echinger in einem Bekleidungsgeschäft bei den Schlüterhallen. Als er danach wieder zuhause war, bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse. Daraufhin rief er bei dem Bekleidungsgeschäft an und fragte nach, ob vielleicht seine Geldbörse im Geschäft gefunden und abgegeben wurde.

Hier teilte man ihm mit, dass seine EC-Karte abgegeben worden war, aber kein Geldbeutel. Dem Geschädigten entstand durch den Diebstahl nicht nur ein Schaden in Höhe von 70 Euro Bargeld, sondern auch sein Führerschein und Personalausweis verschwanden mit dem Geldbeutel.

Auch interessant

Kommentare