Polizeiinspektion

Freising: Unfallfluchten häufen sich im Stadtgebiet

Polizei frägt Passanten am Fenster
+
Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Telefonnummer 0861/53 05-0.

In Freising haben sich mehrere Vorfälle von Fahrerflucht ereignet.

Ein blauer Ford Focus war am 24. Februar zwischen 09.45 und 10.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Max-Lehner-Straße 16 abgestellt. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer fuhr in diesem Zeitraum offensichtlich so gegen den Ford, dass an diesem ein Schaden von 1 500 Euro entstanden war. Der Unfallverursacher kam seinen Verpflichtungen nicht nach und flüchtete.

Fall 2: Telefonkasten angefahren

Im Zeitraum 23./24. Februar fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer so gegen einen Telefonkasten in der Ziegelgasse auf Höhe Hausnummer 7, so dass an dem Telefonkasten ein Schaden von 2 500 Euro entstanden war. Auch hier flüchtete der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nach zu kommen.

Fall 3: Vorfahrt missachtet

Am 24. Februar gegen 9.15 Uhr schließlich fuhr ein 18jähriger mit seinem Fahrrad auf der Altenhauser Straße Richtung Alte Poststraße. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer befuhr die Wiesenthalstraße Richtung Alte Poststraße. Er hatte die Vorfahrt des Radfahrers zu gewähren. Dieses Zeichen missachtete der Unbekannte und stieß mit dem vorfahrtsberechtigten Radler zusammen. Der Radler flog über die Motorhaube und überschlug sich mehrfach. Als er zum Liegen kam, hatte sich der Unbekannte bereits von der aus dem Staub gemacht, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.  Der 18-Jährige, der keinen Helm getragen hatte, erlitt durch den Sturz mehrere Schürfwunden und Hämatome an Knien, Schienbeinen und Händen. Er begab sich selbstständig zum Hausarzt. Der Schaden am Fahrrad blieb geringfügig. Das Täterfahrzeug dürfte dunkel lackiert gewesen sein und hat vermutlich einen Schaden an der Front.

Sachdienliche Hinweise für alle genannten Vorfälle erbittet die PI Freising unter der Telefonnummer 0861/53 05-0. Außerdem kam es in Freising zu einer Coronaparty, das Fenster einer Grundschule wurde eingeworfen und Jugendliche trafen sich zu einer Tiefgaragenparty.

Auch interessant:

Meistgelesen

Jugendkorbinian in Corona-Zeiten: Viele Online-Teilnehmer werden …
Jugendkorbinian in Corona-Zeiten: Viele Online-Teilnehmer werden erwartet
"Wir würden uns für die beiden freuen!"
"Wir würden uns für die beiden freuen!"

Kommentare