Keine Friedliche Feier am Vöttinger Weiher

Freising: Jugendliche bedrohen Gleichaltrigen mit dem Messer und schlagen ihn danach bewusstlos

Symbolbild Gewalt
+
Ein Streit in einer Freisinger Discothek eskalierte zur Schlägerei. Die Polizei musste einen renitenten Gast in Gewahrsam nehmen.

Keine friedliche Fete: Zwei Jugendliche haben bei der Abi-Feier am Vöttinger Weiher einen Gleichaltrigen bewusstlos geschlagen und mit dem Messer bedroht.

Am Freitag gegen 23.30 Uhr kam es bei der Abschlussfeier des Dom-Gymnasiums am Vöttinger Weiher, durch einen 17- und einen 20-jährigen zu einer Bedrohung mit Messer und gefährlichen Körperverletzung.

Schlägerei am Vöttinger Weiher: Gemeinsam wurde ein 17-jähriger bewusstlos geschlagen

Die beiden Beschuldigten haben einen weiteren 17-jährigen mit einem Taschen- und Einhandmesser bedroht und ihn gemeinschaftlich mit körperlicher Gewalt bewusstlos geschlagen. Danach ließen die Beschuldigten von dem Geschädigten ab und mischten sich unter die Gäste der Abschlussfeier. Die verständigte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freising konnte nach Aufklärung des Sachverhalts vor Ort eine detaillierte Personenbeschreibung, sowie den Vornamen von einem Täter ermitteln.

Daraufhin konnte ein Täter identifiziert werden. Bei der anschließenden Personenkontrolle konnte ein Messer (Taschenmesser) bei dem 17-jährigen Täter, im linken Fußbereich unter seiner Hose aufgefunden werden. Daraufhin wurde der Beschuldigte zur weiteren Abklärung zur Polizeiinspektion Freising verbracht.

Schlägerei am Vöttinger Weiher: Täter bedrohten weitere Party-Gäste

Der 17-jährige Beschuldigte räumte, gegenüber den Beamten folglich ein, zusammen mit seinem 20-jährigen Freund bei der Abi-Feier gewesen zu sein. Somit konnte auch der zweite Täter durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Freising in Gewahrsam genommen werden. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass während des weiteren Verlaufs der Abi-Feier, es nach der ersten Tat zu einer weiteren Bedrohung eines weiteren 17-jährigen kam.

Der weitere Geschädigte gab hier an, dass der Täter ebenfalls der 20-jährige Täter war. Bei dem 20-jährigen konnte bei dessen Durchsuchung ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und eingezogen sowie sichergestellt werden. Beide Täter müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung nach dem Strafgesetzbuch verantworten. Den 20-jährigen erwartet zudem ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Eine weitere Schlägerei: Jugendliche streiten am Spielplatz

Zu einer weiteren zu einer verbalen Streitigkeit zwischen mehreren Jugendlichen kam es am Freitag gegen 20 Uhr am Spielplatz beim Rosengarten. Vier der Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren hielten sich an dem Spielplatz auf, als vier weitere Jugendliche im Alter von 13-17 Jahren dazu kamen.

Nachdem es zu der verbalen Streitigkeit gekommen war (Grund unbekannt) schlugen laut Zeugen, die vier nachträglich hinzugekommenen Täter mit der flachen Hand, zweien der ersten Gruppe mehrmals ins Gesicht und dem 14-jährigen Geschädigten in die Rippen. Die Täter flüchteten anschließend.

Durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Freising konnte die Gruppe der flüchtigen Täter am Bahnhof Freising festgestellt werden. Die Täter wurden in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Freising verbracht. Dort wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die Tätergruppe muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung verantworten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alle Hände voll zu tun
Alle Hände voll zu tun
Vorsicht vor dem "Bauernglatteis"
Freising
Vorsicht vor dem "Bauernglatteis"
Vorsicht vor dem "Bauernglatteis"
Mit Früherziehung ins neue Jahr
Freising
Mit Früherziehung ins neue Jahr
Mit Früherziehung ins neue Jahr
Am Freizeitpark herrscht kein Stillstand trotz Corona
Freising
Am Freizeitpark herrscht kein Stillstand trotz Corona
Am Freizeitpark herrscht kein Stillstand trotz Corona

Kommentare