Hochzeitsmesse

Das Traumpaar 2017

1 von 26
Stephan und Meike aus Helfenbrunn ließen die Konkurrenz hinter sich und wurden zum „Brautpaar des Jahres“ gekürt. Fotos: Wagner
2 von 26
Stephanie und Lukasz aus Neufahrn (l.), Meike und Stephan aus Helfenbrunn (Mitte) und Claudia und Robert aus Freising landeten auf dem Stockerl. DJ Maik Spiering (hinten) freut sich mit.
3 von 26
Lauter glückliche Menschen! Elf von zwölf Bewerberpaaren waren zur spannenden Bekanntgabe des Traumpaars des Jahres ins Marriott gekommen.
4 von 26
Messe-Organisator Martin Hohenester hält die Messebesucher auf Betriebstemperatur. Gleich kommt die Auflösung.
5 von 26
Die Hochzeitsmesse traf auf großes Interesse bei den Besuchern.
6 von 26
7 von 26
8 von 26

Das Traumpaar des Jahres, das das FORUM zusammen mit den Ausstellern der Hochzeitsmesse im Freisinger Marriott Hotel am vergangenen Sonntag kürte, kommt aus „Helfen...“ Weiter kam Martin Hohenester, Organisator und Moderator der Messe, an seinem Mikrofon gar nicht, denn dann jubelten die Gewinner mit ihrem Gefolge ebenso lautstark wie ausgelassen: Stephan und Meike haben mit ihrer erreichten Stimmenzahl die elf anderen Bewerberpaare hinter sich gelassen, wobei die beiden, die nun am Samstag, 1. Juli, heiraten werden, einen neuen Clou fanden, um Unterstützer zu finden.

Die Stimmabgabe war online, per Mail oder Stimmzettel möglich, und genau den hat das Paar vervielfältigt und an alle Bekannten und Verwandten verteilt. Mit Erfolg, wie Hohenester lobte - und Stephan zeigte hierbei grinsend auf seine Verlobte, die den Gewinn bringenden Einfall hatte. Und das im Wortsinn, denn die drei Siegerpaare erhalten nun wertvolle Unterstützung für ihren „schönsten Tag“. Die gut 6600 Euro Preisvorteil, die nun eingelöst werden können, stellen einen neuen Rekord dar und gehen nun gestaffelt an die drei Traumpaare. Auf Rang zwei folgten Claudia und Robert aus Freising, Dritter wurden die Bewerber Stephanie und Lukasz aus Neufahrn.

Letztere hätten wohl schon gern gewonnen. Doch sicher ist, dass die beiden mit ihrem dritten Platz auch mehr als glücklich sind, denn ohne es zu wissen, bescherte dem Paar diese Platzierung den Blumenstrauß, den sich Stephanie - ohne es zu wissen - kurz zuvor bei Ausstellerin Ingrid Kammann vom Schlossgut Erching ausgesucht und gleich für den Hochzeitstermin bestellt hatte. Die drei Siegersträuße wurden dort gefertigt und gelagert, und so sorgte Amor zufällig für die ideale Platzierung. Vor Stephanie und Lukasz aus Neufahrn gingen die Freisinger Claudia und Robert und das Gewinnerpaar Meike und Stephan aus Helfenbrunn durchs Ziel. Auch wenn sich Messe-Organisator Martin Hohenester nicht in die Karten schauen lassen wollte, haben die Bevölkerung bei der Abstimmung und vor allem die beteiligten Aussteller bei der Auslobung der Preise für die drei Siegerpaare wieder fleißig mitgemacht: Die abgegebenen Stimmen befanden sich weit im vierstelligen Bereich, und mit dem Preisen im Wert von 6600 Euro wurde sogar ein neuer Rekord erreicht. So genoss Hohenester zusammen mit den zwölf Bewerberpaaren und den Besuchern einen ebenso informativen wie abwechslungsreichen Tag mit einem Knalleffekt als Abschluss. Nur ein paar Besucher mehr würde er sich für die nächste Auflage wünschen: „Heute hat uns wohl das endlich mal sonnige Winterwetter etwas beeinträchtigt“, zwinkerte er. Dass auch im kommenden Jahr wieder eine Hochzeitsmesse stattfinden wird, dürfte außer Frage stehen, denn was als einmalige Aktion konzipiert war, hat sich mittlerweile als „kleine, aber feine Regionalmesse in repräsentativen Räumen“ (Hohenester), längst etabliert. Die Zahlen sind durchaus beeindruckend: 95 Paare haben sich bis heute der Wahl gestellt, dabei rund 17000 Stimmen bekommen und Preise im Wert von knapp 25000 Euro eingestrichen. Und das Wichtigste: Dabei schon fast 100 Ehen gestiftet. Aber auch ebenso viele Besucher und Teilnehmer verloren, denn dass dieser „Honeymoon-Walk“ pro Bewerberpaar eine einmalige Angelegenheit ist, liegt hier in der Natur der Sache.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Zweites Newcomer- Bandspektakel im Furtner Bräu
Zweites Newcomer- Bandspektakel im Furtner Bräu
Tobias Eschenbacher verteidigt den Bürgermeistertitel
Tobias Eschenbacher verteidigt den Bürgermeistertitel

Kommentare