Schweißtreibender Einsatz

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

+
Im Keller eines Mehrfamilienhaus in der Brunnhausgasse hat es gebrannt. (Symbolbild)

Kellerbrand ein einem Mehrfamilienhaus in der Brunnhausgasse am Freitagmorgen: kurz nach neun Uhr drangen dichte Rauchschwaden aus dem Gebäude. Zahlreiche Atemschutzgeräteträger gingen vor und löschten den Brand in einem schweißtreibenden Einsatz innerhalb 20 Minuten. 

Zunächst gab es widersprüchliche Mitteilungen zum Einsatzort: die Leitstelle konnte nicht ausschließen, dass der Brand im unmittelbar nebenstehenden Altenheim „Vinzentinum“ ausgebrochen war und alarmierte daher gemäß Alarmstufe B5 – Brand Altenheim. Neben den beiden Freisinger Feuerwachen rückten demnach auch weitere Einheiten aus Attaching, Pulling, Hohenbachern sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises aus. Vor Ort konnte für das Vinzentinum rasch Entwarnung gegeben, werden. Es brannte im Keller des Nachbarhauses. 

Zwei Trupps unter Atemschutz gingen in das Untergeschoß vor und fanden dort ein brennendes Kellerabteil. Dichter schwarzer Rauch und die auch morgens bereits hohen Außentemperaturen erschwerten dabei den Einsatz. Gegen 9.30 Uhr war der Brand dennoch bereits gelöscht. Mit mehreren Lüftern gelang es zudem, die Beaufschlagung mit Brandrauch weitestgehend auf den Kellerbereich zu beschränken. Mit hohem Aufwand musste anschließend der Brandschutt aus dem Keller herausgetragen werden, um alle Glutnester erreichen zu können. Insgesamt arbeiteten hierzu fünf Trupps (zehn Helfer) unter Atemschutz. 

Gegen 11 Uhr war der Einsatz beendet und die Brandstelle konnte an die Polizei übergeben werden. Die Feuerwehr Freising setzte insgesamt zehn Fahrzeuge mit rund 50 Personen ein. Vor Ort stand das BRK in Bereitschaft, Verletzte gab es aber glücklicherweise keine.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Schockfund auf der A9
Schockfund auf der A9
Hier wird „gebatzt“
Hier wird „gebatzt“
Scheibe mit Gullideckel eingeschlagen
Scheibe mit Gullideckel eingeschlagen
Müsliriegel sorgen für Finanzpolster
Müsliriegel sorgen für Finanzpolster

Kommentare