Auf dem roten Weg

Der Isarindianer kommt in den Lindenkeller Freising

Immer gern in Freising: Willy Michl kommt in den Lindenkeller.

Willy Michl freut sich unglaublich darauf, wieder einmal in den heiligen Hallen des Lindenkellers in der Isarstadt Freising ein Gastspiel zu geben: Am Sonntag, 19. Januar, um 19 Uhr tritt er im Freisinger Lindenkeller auf: „Mein Herz sagt mir nicht, was ich unterlassen, sondern was ich tun soll. Deshalb nennt man mich den Isarindianer“, sagt er. So einen wie diesen Isarindianer gibt es kein zweitesmal. Wer sonst erscheint in voller Indianermontur, mit Adlerfedern im Haar, Lendenschurz, und einem Medizinbeutel hier in Bayern.

Es ist ihm sehr wichtig, dass die Menschen begreifen worum es ihm geht: Liiebe, Ehre, Respekt der Erdenmutter und all ihren Wesen. Und dafür nützt er sein Talent als Musikmann. Der Bayerische Bluesbarde Willy Michl geht auf dem Roten Weg ! eines Indianers, um den Traum von Frieden und Freiheit zu vermitteln. Michls Konzerte kommen wie Naturgewalten über die Fans: seine virtuose Gitarre donnert, die kräftige Stimme packt das Publikum, Willy‘s blitzende Augen ziehen die Menschen in ihren Bann, fordern von den Anwesenden Aufmerksamkeit, saugen jede Reaktion auf.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Coronavirus: Landkreisbürger halten sich an Ausgangsbeschränkungen
Coronavirus: Landkreisbürger halten sich an Ausgangsbeschränkungen
Malteser Hilfsdienst: Bewährter Service mit neuem Schutz
Malteser Hilfsdienst: Bewährter Service mit neuem Schutz
Hallertau: Saisonarbeitskräfte dringend für den Hopfenbau gesucht
Hallertau: Saisonarbeitskräfte dringend für den Hopfenbau gesucht
Blaue Wunder 112: Die Nummer für alle Hilfesuchenden
Blaue Wunder 112: Die Nummer für alle Hilfesuchenden

Kommentare