Millionärswahl

Bench Mordstein steht im Finale

Brakedancer Benedikt Mordstein aus Freising steht im Finale der „Millionärswahl“ und hat die einmalige Chance, eine Million Euro zu gewinnen.

Der Traum von einer Million Euro ist zum Greifen nah! Für den 20-jährigen Breakedancer und vierfachen Guinness-Weltrekordhalter Benedikt Mordstein aus Freising könnte dieser Traum bald Wirklichkeit werden, denn er steht im Finale der ProSieben-Sendung „Millionärswahl“ - und das kommt früher als ursprünglich geplant.

Nachdem es nach Ausstrahlung der ersten Live-Sendung am 9. Januar viel Kritik über das Abstimmungsverfahren gegeben hatte, wurde nun das Punktesystem geändert. Obwohl das Publikum den Freisinger auf den vorletzten Platz gewählt hatte, zog „B-Boy Bench“ dank der vielen Punkte von seinen Mitstreitern ins Finale ein. „Mein Sieg war nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen eine große Überraschung. Ich hätte es jedem der Kandidaten gegönnt und vor allem Ralf, der mich mit seinem Vorhaben und seiner Mutprobe wirklich stark berührt hat. Die ganze Kritik finde ich nicht gerechtfertigt, da die Regeln und das Votingsystem online für alle Zuschauer zugänglich war und auch wir Teilnehmer darüber aufgeklärt wurden. Trotzdem finde ich das neue Symstem ausgereifter“, so der 20-jährige Freisinger. 

Doch das neue Punktesystem ist nicht die einzige Maßnahme, die  der Sender jetzt ergreift. Auf Grund der schlechten Einschaltquoten wird die Sendung jetzt verkürzt und zu einer späteren Stunde gezeigt und statt den geplanten sechs weiteren Live-Sendungen folgen nur noch zwei.  

Wer letztendlich dann den Geldkoffer mit der Million mit nach Hause nehmen darf und ob es Benedikt sein wird, entscheidet sich schließlich am kommenden Samstag, 25. Januar, um 22.15 Uhr. Was er mit dem Geld anstellen will, weiß Benedikt schon: „Sollte ich gewinnen, wird das Geld in Jugendprojekte investiert. Ich veranstalte im Sommer zum zweiten Mal in Freising ein Trainingscamp mit vielen Dozenten aus Deutschland und Österreich. Das Geld wäre eine große Hilfe, solche Veranstaltungen zu finanzieren und auszubauen“. 

Doch auch für den Fall, dass er nicht als Millionär aus der Sendung gehen sollte, wäre „B-Boy Bench“ nicht allzu enttäuscht, wie er dem FORUM verrät: „Mir geht es bei der Show nach wie vor nicht um den Sieg oder das Geld, sondern lediglich darum, Spaß zu haben. Wenn nach der Sendung eine oder mehrere Personen anfangen, sich wieder mehr zu bewegen oder anfangen zu tanzen, habe ich mein Ziel schon erreicht“. 

Meistgelesen

Krautschädl ist zurück!
Freising
Krautschädl ist zurück!
Krautschädl ist zurück!
Gewinne aus dem Bigbandkonzert
Freising
Gewinne aus dem Bigbandkonzert
Gewinne aus dem Bigbandkonzert
Auch ein Freisinger ist betroffen!
Freising
Auch ein Freisinger ist betroffen!
Auch ein Freisinger ist betroffen!
Freisinger Innenstadt: Kommt jetzt die Fußgängerzone?
Freising
Freisinger Innenstadt: Kommt jetzt die Fußgängerzone?
Freisinger Innenstadt: Kommt jetzt die Fußgängerzone?

Kommentare