„Swim for Good“

Der Benefiz-Wasser-Marathon

+
Mit dabei: Spitzenschwimmerin Amelie Zachenhuber.

Das kommende Wochenende steht im Freisinger Erlebnisschwimmbad „fresch“ im Zeichen von Ausdauer und Benefiz: Das Bad öffnet zu den normalen Zeiten, aber jeder kann innerhalb von 24 Stunden ab Samstag, 18. Mai, zwölf Uhr, bis Sonntag, 19. Mai, zwölf Uhr, eine oder am besten viele Bahnen zu Gunsten gemeinnütziger Projekte wie für die Wasserwacht Freising oder das Frauenhaus Freising schwimmen.

Ob jung (ab zwölf Jahren) oder alt, ob klein oder groß, ob guter oder schlechter Schwimmer: Alle sind herzlich eingeladen, sich während dieser Zeit ins Nass zu stürzen. Wer Lust hat, nachts zu schwimmen, muss sich nicht sorgen, von 20 Uhr bis acht Uhr wird natürlich innen gesportelt. Man kann beliebig oft und beliebig weit schwimmen. Wichtig ist nur, dass möglichst viele dabei sind! Jeder kann so viele Teilstrecken schwimmen wie er möchte und auch vorzeitig das Event verlassen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl und für jede Menge Unterhaltung abseits des Beckens gesorgt. 

Der Leiter der Bäderbetriebe, Alexander Frederking: „Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf im fresch, es war ja doch ein langer Weg. Aber bald geht‘s auch draußen los, und wir freuen uns sehr auf alle Besucher an diesem tollen Sport- und Spaßwochenende.“ Am Samstag um zwölf Uhr fällt der Startschuss für die ersten Schwimmer, die natürlich auch als Team antreten können. Um 13 Uhr gibt es eine Autogrammstunde mit der Spitzenschwimmerin Amelie Zachenhuber und ihrem Bruder, dem Ausnahmeboxer, Simon Zachenhuber. Zwischen 14 und 16 Uhr unterhält ein Zauberer im Bad die Gäste, und ab 14 Uhr können die Badegäste auch an Zumba- und HIT-Kursen teilnehmen. Die Wasserwacht zeigt ab 18.15 Uhr eine interessante Rettungsübung. DJ Alex F., Mitbegründer der B-Seitendisko, ist ebenfalls mit an Bord. Am Sonntag geht’s gleich weiter: Ein Freisinger Frisör bietet von neun bis zwölf Uhr einen Gratis-Haarschnitt an. 

Der kostet dann wirklich nichts, aber über eine kleine Spende freuen sich die Begünstigten, wie Prop e.V. oder das Digitale Lernen am OMG. Um zehn Uhr wird ein sehr prominenter Überraschungsgast an der Torwand erwartet, und nachdem der letzte Schwimmer um zwölf Uhr angeschlagen hat, geht es zur Siegerehrung. Es gibt reichlich attraktive Preise für die Teilnehmer, also viele Gründe, an der Sport- und Spaßgaudi teilzunehmen. Alle Informationen und Anmeldung unter www.rotary-schwimmen.de Wer kurzentschlossen noch mitmachen möchte, kann sich an der Tageskasse im Bad beim Rotary Club München Flughafen melden. Das „fresch“ wartet aber an diesem Tag natürlich auch noch mit anderen Highlights auf.

Der Außenbereich lädt zu einer Vielzahl von Aktivitäten ein: Neben dem Sportbecken gibt’s eine Sprungturmanlage. Im großzügigen Freizeitbecken sind Planscher willkommen: Wild toben, über die Rutsche sausen oder sich in der Schaukelbucht treiben lassen – die Besucher haben die Wahl. Überall im Freibad verteilt gibt es großzügige Liegemöglichkeiten. Zum Spielen, Klettern und Verweilen lädt der Spielplatz nahe des Kleinkindbeckens ein. Ältere Kinder können das Klettergerüst erklimmen. Kleinere finden Beschäftigung an den Wasserpumpen und beim Sandburgen bauen. Im hinteren Bereich des Freibads liegen die Sportplätze: Zwei Beachvolleyballplätze mit feinem Sand laden zu einer schnellen Partie Beachvolleyball ein. Der umzäunte Bolzplatz vereint mit einem Basketballkorb und zwei Toren gleich zwei Sportarten in sich. Gemütlich eine Runde Fußballspielen oder ein paar Körbe werfen – dem steht nichts im Weg. 

Ebenso warten zwei Tischtennisplatten darauf, bespielt zu werden. Im Saunabereich innen erwartet die Gäste Entspannung pur: Neben zwei Saunen und dem Dampfbad gibt es bequeme Liegen, ein Kalt- sowie ein Warmwasserbecken, Fußbäder und hochwertige Duschen. Genauso vielfältig wie die Vorlieben beim Schwitzen sind auch die fresch-Saunen: Vom milden Dampfbad mit einer Temperatur von etwa 45 Grad bis hin zur heißen Finnischen Sauna mit bis zu 95 Grad. Im fresch gibt es Saunagenuss in besonderer Atmosphäre. Und selbstverständlich ist das neue Lokal „1902“ auch für Badegäste geöffnet, die sich auch mit feinem Essen wie einem saftigen Steak oder frischen Getränken stärken wollen. Das Wochenende 18. und 19. Mai sollte also fest im Terminkalender vermerkt werden.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Neuauflage eines Klassikers
Die Neuauflage eines Klassikers
Der Traditionslauf wird „volljährig“
Der Traditionslauf wird „volljährig“
Die große Feriengaudi
Die große Feriengaudi
Die entlegensten Winkel der Stadt 
Die entlegensten Winkel der Stadt 

Kommentare