Memoryhouse intonieren Träume der Vergangenheit

Das kanadische Dream-Pop-Duo live in Deutschland

München (gb

) - „Memoryhouse stehen knietief in der Nostalgie, ohne dabei unwillkommene Erinnerungen wach zu rufen. Stattdessen bestätigt ihre Musik, dass die Vergangenheit tatsächlich so schön gewesen ist, wie man sie selber gern erinnert.“ So beschrieb die amerikanische Online Taste-mark Plattform Pitchfork Media die Musik auf „The Years“, der ersten Memoryhouse-EP. Zu Recht, denn sie haben eine aufregend neue Symbiose aus träumerischem Pop, moderner Klassik, Drone-Sounds und einer stimmungsvoll inszenierten Multimedia-Präsentation gefunden. Mit Spannung wird deshalb ihr erstes Album „The Slideshow Effect“ erwartet, das im Feruar beim legendären Seattler Label ‚Sub Pop’ erschenen wird. Kurz darauf gehen Memoryhouse auf Europatour, die sie zwischen dem 31. März und dem 2. April zu drei Konzerten in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Es war Schicksal, dass der Komponist Evan Abeele und die Sängerin Denise Nouvion in Toronto zueinander fanden. Erstmals begeneten sie sich auf einem Konzert, auf dem Nouvion, von Haus aus Fotografin und Video-Regisseurin, Fotos machte. Abeele, ein engagierter Student der modernen Klassik des letzten Jahrhunderts, überzeugte Nouvion, ein gemeinsames Projekt zu lancieren. Er wollte instrumentale Musik aufführen, begleitet von Fotos und Videos, die Nouvion dazu produzieren sollte. Karten für das Konzert am 2. April, 21.30 Uhr im 59:1 in München gibt es ab sofort im FORUM Ticketservice unter Telefon 08161/970771

Meistgelesen

Das Stimmwunder aus Moosburg
Freising
Das Stimmwunder aus Moosburg
Das Stimmwunder aus Moosburg
Eine Medaille für Wald und Schüler
Freising
Eine Medaille für Wald und Schüler
Eine Medaille für Wald und Schüler
Tabula Rasa am Moosburger Bahnhof
Freising
Tabula Rasa am Moosburger Bahnhof
Tabula Rasa am Moosburger Bahnhof
Apollon’s Smile: Erster Auftritt seit Corona
Freising
Apollon’s Smile: Erster Auftritt seit Corona
Apollon’s Smile: Erster Auftritt seit Corona

Kommentare