Herbstschau

Tolle Tage in Moosburg

+
Die Herbstschau in Moosburg beginnt am kommenden Freitag, 14. September. 

Mit einem attraktiven Vergnügungspark, einer Gewerbeausstellung und der Hopfen- und Gerstenschau eröffnet in Moosburg am kommenden Freitag, 14. September, die Herbstschau 2018. Für ein rundes Programm ist gesorgt! Wieder ist es die Festwirtfamilie Krämmer, die die tollen Tage ausrichten wird. Die Moosburger Stadtkapelle wird zum Seniorennachmittag am 17. September aufspielen, und Party pur bietet die Band „Topsis“, die bekanntlich Bühnenjubiläum hat und am 22. September kommen wird. Wer das bayerische Lebensgefühl kosten will, sollte sich am Herbstschausonntag 16. September um 14 Uhr in die Moosburger Innenstadt begeben, am besten etwas früher, um noch einen guten Platz entlang des Umzugsweges zu ergattern. Noch besser ist natürlich, schon viel früher ins Festzelt zu kommen, die Festküche zu testen und den Klängen der Musikkapelle von Hans Süß zu lauschen, die aus dem Bayerischen Wald kommt und den ganzen Tag über aufspielen wird. Es wird natürlich auch dienstlich: Am Dienstag, 18. September um 14 Uhr beginnt wie immer im Feuerwehrhaus die Bürgermeister-Dienstbesprechung unter der Leitung von Landrat Hauner. 

Was wäre die Herbstschau ohne den Herbstschauumzug durch die Stadt? Heuer konnten die Organisatoren natürlich ein Jubiläum nicht auslassen: 100 Jahre Freistaat Bayern. Und so ist das Motto heuer „100 Jahre Freistaat Bayern, Moosburg….viel mehr als unsere Heimat.“ Das drückt das Lebensgefühl aus, das vermittelt werden soll. Wer es erleben will sollte sich am Herbstschausonntag 16. September um 14 Uhr in die Moosburger Innenstadt begeben, am besten etwas früher, um noch einen guten Platz entlang des Umzugsweges zu ergattern. Noch besser ist natürlich, schon viel früher ins Festzelt zu kommen, die Festküche zu testen und den Klängen der Musikkapelle von Hans Süß zu lauschen, die aus dem Bayerischen Wald kommt und den ganzen Tag über aufspielen wird.

 Es wird natürlich auch dienstlich: Am Dienstag, 18. September um 14 Uhr beginnt wie immer im Feuerwehrhaus die Bürgermeister-Dienstbesprechung unter der Leitung von Landrat Hauner. Das nahe Festzelt und seine Genüsse haben in der Vergangenheit immer auch disziplinierend auf die Länge der Redebeiträge gewirkt, schließlich ist der „Tag des Landkreises und der Behörden“, und spätestens ab 16 Uhr, so der Plan, trifft man sich zu zwangloser Runde und wenig dienstlich im Festzelt. Die Herbstschau hat aber landwirtschaftliche Wurzeln, und die sollen und dürfen nicht verleugnet werden. So ist der Kreisbauerntag regelmäßig im Festzelt zu Gast, nach einem vom Landfrauenchor unter der Leitung von Mariella Obermeir mit gestalteten Gottesdienst. Landwirte stehen früh auf. Gottesdienstbesucher sollten das auch tun: Der Gottesdienst beginnt um neun Uhr im Festzelt.

In der Hopfenhalle wird dafür gesorgt, dass diese ihren Namen auch verdient: Die Hopfen- und Gerstenschau ab 20. September hat auch dieses Mal wieder ein Sonderthema. Diesmal geht es um Biodiversität, ein Thema, das den Landwirten keineswegs egal ist, im Gegenteil. Die Ausstellung schließt thematisch nahtlos an an den großen Pressetermin der Saatenunion und des Fachverbandes Biogas vor einigen Tagen (Wir haben berichtet). Es lohnt sich also, die rund 100 Meter vom Festplatz zur Hopfenhalle zurück zu legen. Und wer schon mal in der Stadt unterwegs ist kann auch gleich die Ausstellung des Hobbykünstlerkreises im Zehentstadel besuchen, die am 15. September eröffnet wird und wie immer unter dem Motto „Kunst und Gestalten“ steht und wieder eine zweistellige Zahl von Künstlern in dem historischen Gebäude zusammen bringt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Erlebnis Wissenschaft
Erlebnis Wissenschaft
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück
Erneuerung des Friedensgedankens
Erneuerung des Friedensgedankens
Veganes Festival in Moosach
Veganes Festival in Moosach

Kommentare