Musikkurs mit Professor Antti Siirala

Die Meisterschülerin

+
Unser Bild zeigt Lea Han bei der Arbeit mit Professor Antti Siirala. 

Zehn junge Pianistinnen und Pianisten aus Japan, Korea, Dänemark, der Schweiz und Deutschland, darunter auch der Freisinger Jacob Burzin, waren in der vergangenen Woche nach Freising gekommen, um an der dortigen Musikschule einen Meisterkurs mit Professor Antti Siirala von der Münchner Hochschule für Musik und Theater zu absolvieren. Lea Han, eine 22 Jahre junge Dänin mit chinesischen Wurzeln, war eine der Pianistinnen. Mit sechs Jahren hatte sie angefangen, Piano zu spielen, und in ihrer noch jungen Karriere hat sie bereits mehrere Preise gewonnen, darunter den ersten Preis beim Danish Steinway Festival. Sie absolviert zurzeit ihren Masterstudiengang in klassischem Piano an der Royal Academy of Music in Kopenhagen. Sie hatte schon viel Positives über Professor Antti Siirala gehört und wollte unbedingt bei ihm einen Meisterkurs absolvieren. Bei Google wurde sie fündig und hat sich kurzentschlossen bei der Asia-Europe Academy of Music in München angemeldet, um mit ihm zu üben. „Ich weiß, dass er ein großartiger Pianist ist, und ich hoffte, dass ich von seinen Erfahrungen lernen und mein Spiel noch weiter entwickeln kann“, begründete Lea Han ihren Entschluss und betonte, dass sie sehr zufrieden mit der Arbeit mit Professor Siirala war.

Für die Zukunft plant Lea Han, noch ein weiteres Masterstudium an einer anderen Musikhochschule zu belegen. Wie sie hatte jeder der Teilnehmer an insgesamt drei Tagen für 45 Minuten die Möglichkeit, mit Siirala zu arbeiten. Die restliche Zeit ihres Aufenthaltes nutzten die Absolventen zur Übung an den von der Musikschule zur Verfügung gestellten Instrumenten, aber es blieb auch Zeit, die Stadt Freising zu erkunden. Für Professor Anttti Siirala war es der erste Meisterkurs, den er leitete. Für ihn war es wichtig, dass sich die Teilnehmer in ihrem Handwerk weiterentwickeln, sich in die Werke der Komponisten vertiefen und die unerschöpflichen Klangfarben eines Pianos erfahren.

Dazu sah er sich nicht als Lehrmeister, sondern als Berater und gab Ratschläge zu Spieltechnik und der Interpretation der Komposition. Er gab aber auch zu, dass er sich nicht ohne Eigennutz als Leiter des Meisterkurses zur Verfügung gestellt hat. „Ich sehe auch eine Chance für unsere Musikhochschule, dass sich der eine oder andere Teilnehmer dazu entschließt, bei uns zu studieren“, sagte er schmunzelnd. Begeistert von der Spitzenleistung der Teilnehmer zeigte sich auch Odilo Zapf, der – wie kürzlich bekannt wurde – im September die Leitung der Freisinger Musikschule von Martin Keeser übernimmt. „Die Teilnehmer sind in ihrer Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten und haben ein sehr hohes Niveau“, betonte er. 

Es sei schon sehr selten, Künstlerinnen und Künstler in dieser Qualität in Freising zu haben und „eine Bereicherung nicht nur für die Musikschule, sonder vor allem auch für die Freisinger Kulturszene“. Dass es auch weiterhin eine Zusammenarbeit mit der Asia-Europe Academy of Music geben kann, schloss er nicht aus. „Wir würden auch in der Zukunft gerne wieder Gastgeber eines solchen Meisterkurses sein“, betonte er, bemerkte aber auch an, dass dieses sehr genau abgestimmt werden muss. Von der Leistungsstärke der Kursteilnehmer konnten sich am Samstagnachmittag erfreulich viele Zuhörerinnen und Zuhörer im Großen Musiksaal der Freisinger Musikschule überzeugen.

Mit Werken von Joseph Haydn (Kyubin Chung aus Korea), Frédéric Chopin (Monika Eberl aus Deutschland und Akihito Maruyama aus Japan), Robert Schumann (Lea Han aus Dänemark), Claude Debussy (Junhyung Kim aus Korea), Ludwig van Beethoven (David Lugrin aus der Schweiz), Johannes Brams (Shiori Nakashima aus Japan), Felix Mendelssohn Bartholdy (Naho Suzuki aus Japan) und Sergei Prokofjew (Jeongijn Kim aus Korea) überzeugten die jungen Musikerinnen und Musiker das Publikum von ihrem meisterlichen Können und ernteten dafür reichlich Applaus.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

„The Bee Wigs“ live in Haag
„The Bee Wigs“ live in Haag
Die größte Gruppe räumt voll ab
Die größte Gruppe räumt voll ab
„Freising traut sich“
„Freising traut sich“
„Dieses Jahr haben wir durchgegriffen“
„Dieses Jahr haben wir durchgegriffen“

Kommentare