Cornelia Fischer leitet neue Musikschule

Im September startet der Unterricht

+
Im September startet die Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn in ihr erstes Schuljahr. Die beiden Vorsitzenden des Trägervereins, Bürgermeister Harald Reents aus Hallbergmoos (links) und sein Neufahrner Kollege Franz Heilmeier (rechts), stellten mit Cornelia Fischer die Schulleitung vor. 

Die Wege sind bereitet, das Organisatorische geklärt: Die Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn nimmt im September den Schulbetrieb auf.

Die Vorbereitungen gehen Schlag auf Schlag: Schon im September soll das erste Schuljahr der neu gegründeten Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn beginnen. „Der Musikschulverband hält das für ein ehrgeiziges Zíel, aber wir werden es erreichen“, erklärte der Vorsitzende des Trägervereins Harald Reents. Gemeinsam mit seinem Bürgermeisterkollegen aus Neufahrn und zweitem Vorsitzenden des Trägervereins, Franz Heilmeier, stellte er vergangene Woche die neue Schulleiterin vor. In Hallbergmoos ist sie keine Unbekannte: Schon seit ihrem Studium der Musikpädagogik und Musikwissenschaft lehrt Dr. Cornelia Fischer nicht nur an der vhs Hallbergmoos, sondern übernahm vor zehn Jahren auch die administrative Leitung der Musikabteilung. 

Auch die beiden Bürgermeister freuen sich, dass sie mit Cornelia Fischer eine „sehr kompetente Person an der Spitze der Musikschule“ wissen. Zu ihr werden sich die 20 Musiklehrer gesellen, die schon jetzt an der vhs Hallbergmoos gelehrt haben; zwei werden in Vollzeit angestellt, die weiteren in Teilzeit arbeiten. Vier bis fünf neue Bewerbungen gäbe es schon: Doch ob neue Lehrer eingestellt werden, hängt vom Interesse ab. Bis 30. Juni können sich die aktuellen Musikschüler der vhs anmelden, bis 15. Juli weitere Interessierte aus beiden Gemeinden - oder Nachbargemeinden, je nach Verfügbarkeit der freien Plätze. „Auch im laufenden Schuljahr können sich Interessierte bei uns anmelden. Wir sind da nicht so streng“, versprach Fischer. Im Vordergrund der neuen Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn soll die Musikpädagogik stehen, damit schon die Kleinsten Spaß und Freude an der Musik finden. 

So gibt es spezielle Eltern-Kind-Kurse oder musikalische Früherziehung. „Wir wollen Talente erkennen und fördern“, betonte Harald Reents. „Vom Reinschnuppern bis zur Förderung auf sehr hohem Niveau ist alles möglich, weil die Fachkräfte da sind. Es ist nicht nur Kinderbeschäftigung - und das zeichnet die Musikschule aus“, fügte Franz Heilmeier hinzu. Für die engagierten Spieler, beschrieb Fischer, gebe es insbesondere das Ensemblespiel und zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten. „Die Kinder können sich hier nach ihren Interessen entwickeln“, ergänzte Fischer. Von Gitarre über Blockflöte bis Schlagzeug und Klavier, Crashkursen und Workshops ist an der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn alles möglich. Und wer sich erst einmal ausprobieren möchte, kann im Instrumentenkarussell verschiedene Musikrichtungen testen. 

Mit der neuen Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn wird die bestehende Musikabteilung der vhs Hallbergmoos aufgelöst. Da beide Gemeinden eng vernetzt sind, viele vhs-Musikschüler zwischen den Kommunen pendeln und die vhs Hallbergmoos sich neu aufstellen wollte, kam es zur Gründung der gemeindeübergreifenden Einrichtung. Für die Schüler bedeute dies keine Verteuerung der Stunden - denn nun falle der Auswärtigenzuschlag, den die Neufahrner bislang in Hallbergmoos und die Hallbergmooser in Neufahrn entrichten mussten, weg. Dass es, umgerechnet auf die Stunde auch nicht teurer werde, war Vorgabe der beiden Gemeinden. Alles zur Anmeldung und die verschiedenen Kurse finden Interessierte online unter www.musikschule-hn.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Michaela und Fabian sind das Brautpaar des Jahres 
Michaela und Fabian sind das Brautpaar des Jahres 
Klavierabend mit Julia Fedulajewa in Freising
Klavierabend mit Julia Fedulajewa in Freising
Berufsfachschule nutzt Erasmusprojekt+
Berufsfachschule nutzt Erasmusprojekt+
"Das kleine Ensemble" gastiert mit Theaterstück an der vhs Moosburg
"Das kleine Ensemble" gastiert mit Theaterstück an der vhs Moosburg

Kommentare