1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Freising

Seit 40 Jahren in Europa und Brasilien im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Unser Foto zeigt von links Pater Josef Höcherl, Jubilar Alfred Niedermaier und Pater Walter Licklederer.

Der Herz-Jesu-Missionar Alfred Niedermaier feierte in Kloster Birkeneck sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Der 66-jährige Priester besuchte das Privatgymnasium der Herz-Jesu-Missionare in Salzburg-Liefering.

Anschließend trat er in das Noviziat des Ordens in Steinerskirchen bei Ingolstadt ein. Sein Theologiestudiumi in Innsbruck unterbrach er für ein Jahr als Krankenpfleger  im Krankenhaus Neuburg/Donau. Mitte des Jahres 1973 wurde er in Rebdorf bei Eichstätt zum Priester geweiht. Nach einigen Jahren als Erzieher in Rebdorf ging Pater Niedermaier im Jahre 1977 als einer der ersten süddeutschen Herz-Jesu-Missionare nach Brasilien. Dort baute er verschiedene Pfarreien auf, zuletzt in der Nähe der Millionenstadt Fortaleza. Seine soziale Arbei in den verschiedenen Städten wurde neben weiteren Weihen  durch die Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Städte Canaveiras (Bahia) und Fortaleza gewürdigt. 

Zurzeit besucht  Niedermaier neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit die Universität in Fortaleza, um sich für die Arbeit mit Drogenabhängigen und mit den sozial Benachteiligten zu qualifizieren.

Zum Festgottesdienst im Kloster Birkeneck begrüßten  auch der Superior des Klosters Birkeneck, Pater Josef Höcherl und der Provinzial der süddeutschen Provinz der Herz-Jesu-Missionare, Pater Walter Licklederer  den Jubilar und wünschten im weiterhin Gottes Segen und viel Gesundheit für die weitere Tätigkeit in Brasilien. Auch die brasilianischen Pfarreien hatten zu diesem Festtag eine Abordnung geschickt, die die Glückwünsche und den Dank für ihren Seelsorger überbrachten.

Auch interessant

Kommentare