Polnische Bettler unterwegs

Gamm

elsdorf - Am 25. Januar gegen 13 Uhr konnte in Reichersdorf ein polnischer Mann kontrolliert werden, der von Haus zu Haus ging, um dort Zeichnungen zu verkaufen bzw. Spenden zu erbetteln. Der 20-jährige verkaufte minderwertige Kopien von Zeichnungen für ungefähr zehn Euro bzw. bettelte um Spenden in Höhe von 2-5 Euro. Außerdem gab er mittels mitgeführtem, handgeschriebenen Zettel an, dass er stumm sei und das Geld für eine Operation benötigen würde. Keine dieser Angaben entsprachen jedoch der Wahrheit. Es konnten noch drei weitere Männer im Altern von 20 bis 25 Jahren in einem weißen Mercedes Sprinter mit polnischem Kennzeichen angetroffen werden, die ebenfalls Kopien von Zeichnungen bei sich hatten. Alle vier Personen wurden vorläufig festgenommen und nach einer Sicherheitsleistung wieder entlassen. Ein Verfahren wegen Betrugs wurde eingeleitet. Zeugen, welche durch die Männer hinters Licht geführt wurden und eine minderwertige Zeichnung abgekauft haben, werden gebeten sich bei der Polizei Moosburg unter Tel.: 08761/7626-0 zu melden. Vor einem weiteren Auftreten im süd-ost-bayerischen Bereich wird gewarnt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Freisinger Geschäftsleute unterstützen das Kinderhospiz
Freisinger Geschäftsleute unterstützen das Kinderhospiz
17 Patienten im Klinikum Freising
17 Patienten im Klinikum Freising
Vorbildliche Dienste im Ehrenamt
Vorbildliche Dienste im Ehrenamt

Kommentare